BIS Wiki
Hintergrundbild
Hintergrundbild

Veranstaltungsan- und -abmeldung

Was ist die Veranstaltungsanmeldung?

Die Veranstaltungsanmeldung über das eKVV ist ein standardisiertes Zulassungsverfahren für teilnahmebeschränkte Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen. Sie findet jeweils zum Ende eines Semesters für das kommende Semester statt. Eine Teilnahme ist notwendig für alle, die an mindestens einer zulassungsbeschränkten Veranstaltung teilnehmen wollen.

Die Durchführung läuft folgendermaßen: Sie nehmen alle Vorlesungen und Seminare, die Sie besuchen möchten, in Ihren eKVV-Stundenplan auf. Im eKVV sind teilnahmebeschränkte Veranstaltungen mit roten Hinweisen gekennzeichnet. Für einige diese Veranstaltungen müssen Sie sich zusätzlich anmelden. Genauere Informationen finden Sie bei den Veranstaltungsdetails.

Teilweise wird die Vergabe der Veranstaltungsplätze mit dem Teilnehmermanagement im eKVV organisiert und dokumentiert. Ob dies bei der ausgewählten Veranstaltung der Fall ist, sehen Sie an einem Hinweis bei der Anzeige der Veranstaltung im eKVV.

Hier geht's zu den FAQs zum Teilnehmermanagement

Die Lehrenden erstellen anhand der Daten im eKVV Teilnehmerlisten für ihre Veranstaltungen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Semesterplanung über Ihren eKVV-Stundenplan machen.

Wie kann ich meine Veranstaltungen priorisieren?

Bei einigen Platzvergabenverfahren (siehe dazu auch die folgende Frage) können Sie angeben, welche Veranstaltungen für Sie am wichtigsten sind (Priorisierung).

Die Priorisierung funktioniert dabei über Ihren eKVV Stundenplan. Wenn Sie im Stundenplan sind, finden Sie im linken Menü einen Punkt 'Meine Prioritäten'. Auf der dann folgenden Seite können Sie Ihre Veranstaltungen in die Reihenfolge bringen, die Ihre Prioritäten ausdrückt.

Die genaue Bedienung wird auf der eKVV Seite selbst beschrieben. Ihre Priorisierung wird dabei sofort im eKVV gespeichert und ist damit für das Platzvergabeverfahren verwendbar.

Nach welchen Kriterien werden die Veranstaltungsplätze vergeben?

Die Kriterien, nach denen Plätze in teilnahmebeschränkten Veranstaltungen vergeben werden, sind in § 10 Abs. 10 der Bachelorprüfungsordnung (BPO) - und entsprechend auch in den Masterprüfungsordnungen - festgelegt.

Es gibt allerdings zurzeit kein einheitliches Verfahren für diese Vergabe von Veranstaltungsplätzen. Es müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, um Studierenden den Zugang zu Lehrveranstaltungen zu verwehren. So reicht beispielsweise eine zu einem willkürlichen Zeitpunkt aus dem eKVV abgerufene Teilnehmerliste nicht aus, um damit über Teilnahme und Nicht-Teilnahme zu entscheiden.

Im Zweifelsfall sollten Sie sich innerhalb der Fakultät bzw. des Faches nach dem Vergabeverfahren erkundigen.

Was ist, wenn ich keinen Platz in einer Veranstaltung bekommen habe?

Voraussichtlich können Sie alle Ihre Pflichtveranstaltungen im dafür vorgesehenen Semester besuchen, denn mit Unterstützung durch die Online-Bedarfserhebung werden Angebot und Nachfrage nach Veranstaltungen bestmöglich zur Deckung gebracht.

Sollten Sie dennoch keinen Platz in einer Pflichtveranstaltung bekommen haben, können Sie sich nach der Anmeldephase in vielen Fakultäten an eine "Härtefall-" bzw. "Notfallsprechstunde" wenden. Diese Sprechstunden werden angeboten, um bei der Lösung von Einzelfallproblemen zu unterstützen. Die Fakultäten haben dafür Restkontingente an Veranstaltungsplätzen reserviert.

Außerdem gilt: Oft entscheiden sich Studierende nach der ersten Sitzung einer Veranstaltung, die Veranstaltung doch nicht zu besuchen. So werden also manchmal wieder Plätze frei, die dann an Studierende, die auf der Warteliste stehen, vergeben werden. Auch ein persönliches Gespräch mit dem Veranstalter/der Veranstalterin kann hilfreich sein, um eine Lösung zu finden.




Lesen Sie weiter über das Teilnehmermanagement in eKVV oder gehen Sie zurück zur Übersicht eKVV.