BIS Wiki
Hintergrundbild
Hintergrundbild

Bearbeitung von Bildern

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise dazu, wie Sie einfache Arbeiten an digitalen Bilddateien durchführen.

Als Beispiel für eine Anwendung wird hier das Zuschneiden von Bildern für das BIS Personen- und Einrichtungsverzeichnis verwendet.

Grundlagen

Um einen Eintrag im Personen- und Einrichtungsverzeichnis mit einem Bild zu versehen, brauchen Sie zunächst eine Bilddatei aus einer Digitalkamera. Das Bild sollte in der Höhe die Größe von 160 Pixel nicht unterschreiten.

Notwendige Nacharbeiten: Zuschnitt

Häufig ist ein verfügbares Bild noch nicht genau passend, z. B. weil es nicht nur die gewünschte Person zeigt, oder kein Porträtfoto ist. Daher kann vor dem Hochladen in das Personen- und Einrichtungsverzeichnis ein Zuschnitt notwendig sein.

Für einen solchen Zuschnitt ist eine Bildbearbeitungssoftware notwendig. Wenn Sie häufiger Bilder bearbeiten müssen, ist es sinnvoll, eine Bildbearbeitungssoftware zu installieren. Bearbeiten Sie nur gelegentlich Bilder können Sie auch auf eine Online-Lösung zugreifen, bei der Sie Bilder direkt im Webbrowser und ohne zusätzliche Software bearbeiten können.

In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass Sie das zugeschnittene Bild unter einem anderen Namen speichern, da Sie sonst das Original-Bild überschreiben würden.

Der folgende Abschnitt beschreibt eine Reihe von Alternativen, die wir zur Nutzung empfehlen:

Bildbearbeitungssoftware

Bildbearbeitungssoftware bzw. Grafikprogramme gibt es in großer Zahl. Die entsprechende Seite in der Wikipedia bietet eine umfangreiche Liste.

Hier wird lediglich eine kleine Auswahl empfohlen, die den Einstieg erleichtern soll:

Onlinelösungen

Auf der picnik Internetseite können Sie kostenlos Bilddateien hochladen und direkt im Webbrowser nachbearbeiten:

http://www.picnik.com/

Auf der angegebenen Seite kann ein Foto vom eigenen Rechner hochgeladen werden. Klicken Sie "Foto hochladen" um ein Bild von Ihrem Rechner auszuwählen (nutzen Sie bei ggf. auftretenden Problemen den angebotenen "Basic Uploader"). Das Bild öffnet sich in einem Bearbeitungs-Fenster, in dem Sie Funktionen wie "Drehen", "Zuschneiden" oder "Größe ändern" per Mausklick auswählen können. Wenn Ihr Bild fertig bearbeitet ist, wählen Sie den Reiter "Speichern" und speichern Sie das Bild auf Ihrem Computer. Das angebotene Format jpg ist eines der Gängigsten und gut für den anschließenden Upload ins Personen- und Einrichtungsverzeichnis geeignet. Achten Sie darauf, das Bild unter einem neuen Namen zu speichern, wenn Sie ihr Originalbild nicht überschreiben wollen. Nachdem das Bild auf Ihrem Computer gespeichert wurde, klicken Sie den Button "Fotos schließen".

Eine große Anzahl von anderen Onlinebildbearbeitungen finden Sie in dieser englisch-sprachigen Liste.

Software, die installiert werden muss

Falls Sie viele Bilder bearbeiten müssen, nicht immer im Internet arbeiten können oder wollen oder einfach eine leistungsfähigere Bildbearbeitung brauchen, so finden Sie hier eine kleine Auswahl an denkbaren Produkten:

Windows Paint
In jeder Windows Installation findet sich meist unter Zubehör das Programm Paint.
Es ermöglicht die Auswahl eines Bildausschnittes, der dann in ein neues Bild kopiert werden kann.
Google Picasa
Von Google gibt es mit Picasa eine einfach zu bedienende Lösung, die insbesondere bei der Verwaltung großer Bildmengen sehr hilfreich ist.
In Picasa können neben dem Zuschnitt auch einige weitere einfache Bildbearbeitungen durchgeführt werden.
Gimp
Als letztes soll mit Gimp, dem GNU Image Manipulation Program noch eine sehr leistungsfähige, trotzdem kostenlose Lösung aufgelistet werden.
Die Verwendung von Gimp setzt eine gewisse Einarbeitungszeit voraus, bietet aber von allen genannten Lösungen die umfangreichsten Funktionen.