Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 29-M4RM Privatrecht IV

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Das Modul vermittelt grundlegende Kenntnisse der behandelten Rechtsgebiete. Im Gesellschaftsrecht sollen Grundlagen gelegt werden, um die Grundstrukturen der Gesellschaftsformen mit ihren Unterschieden und Vor- und Nachteilen für den Anwender aufzuzeigen. Im Grundkurs Arbeitsrecht werden die grundlegenden Fähigkeiten vermittelt, um in diesem gesellschaftlich besonders sensiblen und viel diskutierten Rechtsgebiet, welches aufgrund seiner rechtstechnischen Zersplitterung sehr unübersichtlich ist, zu angemessenen Lösungen von Fallkonstellationen zu gelangen.
Die Studierenden stellen im Rahmen der Prüfungsleistung ihre Kompetenz zur Lösung einfacher Sachverhalte mit wirtschaftsrechtlichem Bezug unter Beweis.

Lehrinhalte

Die Lehrveranstaltung Grundkurs Handels- und Gesellschaftrecht vermittelt Grundlagen der beiden Rechtsgebiete. Das Handelsrecht als Sonderprivatrecht der Kaufleute modifiziert und konkretisiert die allgemeinen bürgerlich-rechtlichen Vorschriften im Hinblick auf Handel unter Kaufleuten. Im gesellschaftsrechtlichen Teil wird - nach einem systematisierenden Überblick über die unterschiedlichen Verbandsformen - das Recht der Personengesellschaften vermittelt und eine erste Einführung in die Grundlagen des Rechts der Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) gegeben.
Die Veranstaltung Grundkurs Arbeitsrecht befasst sich mit dem Individualarbeitsrecht, also den Rechtsverhältnissen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer: Rechtsquellen des Arbeitsrechts, Arbeitnehmerbegriff, Mängel bei Abschluss des Arbeitsvertrages, Leistungsstörungen, Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Befristung, Zeugnis, Betriebsübergang etc.

Empfohlene Vorkenntnisse

29-M1RM
29-M2RM

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Grundkurs Arbeitsrecht Vorlesung SoSe 90h (45 + 45) 3
Grundkurs Handels- und Gesellschaftsrecht Vorlesung SoSe 120h (60 + 60) 4

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend
  • Klausuren von nicht weniger als 120 Minuten und nicht mehr als 180 Minuten Dauer.
  • Mündliche Prüfung als Einzel- oder Gruppenprüfung von 15 Minuten Dauer pro Prüfling.

Die Modulprüfung wird in einer der Vorlesungsveranstaltungen abgelegt. Über die jeweils konkret angebotenen Prüfungen, Prüfungsformen und den genauen Umfang entscheidet die/der jeweilige Vorlesungsveranstalter/in. Diese/r nimmt die Prüfung ab. Die Prüfungsangebote werden im eKVV veröffentlicht.

Die Studierenden sind bei der Wahl der Prüfungsleistung innerhalb der bestehenden Prüfungsangebote frei.

Klausur o. mündliche Prüfung 1 90h 3
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Recht und Management / Bachelor of Arts 1-Fach (fw) 4. ein Semes­ter Pflicht
Recht und Management / Bachelor of Arts [FsB vom 21.11.2011 mit Änderungen vom 15.04.2013 und 05.09.2016] 1-Fach (fw) 4. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.