Studieninformation
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Modul 69-SU2 Naturwissenschaften

Fakultät

Modulverantwortliche/r

Turnus (Beginn)

Jedes Sommersemester

Leistungspunkte und Dauer

10 Leistungspunkte

Die Angaben zur Moduldauer finden Sie bei den Studiengängen, in denen das Modul verwendet wird.

Kompetenzen

Die Studierenden sollen die wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweise des naturwissenschaftlichen Fächerverbunds Biologie, Chemie und Physik kennenlernen und in die Lage versetzt werden, fachlich richtig und altersangemessen, fachgemäße Arbeitsweisen einzusetzen. Dazu gehören alle Erkundungsformen, insbesondere das Experiment. Die Studierenden sollen geeignete Erkundungsformen auswählen und gemäß des hypothetisch-deduktiven Erkenntniswegs durchführen können. Im Rahmen der Vorlesung und des Seminars werden die notwendigen fachlichen und fachdidaktischen Grundlagen dazu vermittelt.

Lehrinhalte

Das Modul dient der ersten Fokussierung auf die naturwissenschaftliche Fachperspektive des Sachunterrichts. Die Lehre richtet sich an den Fachperspektiven "Raum und Zeit" sowie "Technik" und "Naturwissenschaften" aus. Das Experiment soll dabei eine zentrale Position in der Vermittlung fachgemäßer Arbeitsweisen des Sachunterrichts haben. Die Lehrveranstaltungen enthalten zu gleichen Teilen Inhalte aus der Biologie, Chemie und Physik. Die Vorlesung vermittelt zentrale Inhalte und Methoden des jeweiligen Fachs und der fächerübergreifend angelegten Sachunterrichtsdidaktik. In Seminar und Übung sollen unterrichtsrelevante Experimente erarbeitet und erprobt sowie für den unterrichtlichen Einsatz vorbereitet werden. Es soll einer fächerübergreifenden Perspektive folgend projektorientiert gearbeitet werden, sodass ein Sachverhalt aus den unterschiedlichen Perspektiven und Bedeutungszusammenhängen aller drei Fächer beleuchtet werden kann. Die jeweiligen Fragestellungen und die dazu passenden Experimente leiten die Studierenden selbst im Rahmen des Seminars her. Eine koordinierte fächerübergreifende Perspektive soll durch gemeinsame an der Lebenswelt von Grundschülern orientierte Themen sichergestellt sein.

Empfohlene Vorkenntnisse

Der vorherige Besuch des Moduls 69-SU1 wird empfohlen.

Notwendige Voraussetzungen

Erläuterung zu den Modulelementen

Modulstruktur: 1 bPr 1

Veranstaltungen

Titel Art Turnus Workload (Kontaktzeit + Selbststudium) LP2
Naturwissenschaften im Sachunterricht Seminar SoSe 90h (30 + 60) 3
Naturwissenschaften im Sachunterricht Vorlesung SoSe 90h (30 + 60) 3
Naturwissenschaften im Sachunterricht Übung SoSe 90h (30 + 60) 3

Prüfungen

Organisatorische Zuordnung Art Gewichtung Workload LP2
Veranstaltungsübergreifend

Die Elemente des Portfolios müssen alle drei Fachperspektiven berücksichtigen. Sie bestehen aus drei Texten (jeweils vier bis acht Seiten). Einer dieser Texte muss ein Projektbericht zu Experimentalansätzen sein und wird im Rahmen der Übung angefertigt. Der zweite Text muss eine "adaptierte Didaktische Analyse" sein, die im Seminar angefertigt wird. Für den dritten Text können die Studierenden zwischen einem Projektbericht und einer Didaktischen Analyse wählen.
Die Modulprüfung beinhaltet ferner eine fächerverbindende Präsentation eines ausgewählten Projekts (ca. 20 Minuten). Form und Inhalt der Präsentation werden im Vorfeld mit einem Lehrenden abgesprochen.

Die Bewertung erfolgt abschließend aufgrund einer Gesamtbetrachtung der vier Elemente, für die Benotung werden ausschließlich die drei schriftlichen Elemente herangezogen.

Portfolio o. Präsentation 1 30h 1
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.

In diesen Studiengängen wird das Modul verwendet:

Studiengang Variante Profil Empf. Beginn 3 Dauer Bindung 4
Physik / Bachelor of Science Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 6. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Physik / Bachelor of Science [FsB vom 15.08.2016] Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 6. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Physik / Bachelor of Science [FsB vom 01.04.2014 und Änderung vom 30.09.2016] Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 6. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Physik / Bachelor of Science [FsB vom 17.10.2011 mit Berichtigung vom 04.11.2013 und Änderungen vom 01.04.2014 und 30.09.2016] Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) 6. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Physik / Master of Education Fortsetzung Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) (wenn mit Ba-Arbeit) 4. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Physik / Master of Education [FsB vom 02.05.2014] Fortsetzung Fach (Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen) (wenn mit Ba-Arbeit) 4. ein Semes­ter Wahl­pflicht
Sachunterricht / Bachelor of Arts Schwerpunktfach (Grundschule) 2. o. 3. ein Semes­ter Pflicht
Sachunterricht / Bachelor Fach (Grundschule) 2. o. 3. ein Semes­ter Pflicht
Sachunterricht / Bachelor of Arts [FsB vom 01.08.2013] Schwerpunktfach (Grundschule) Gesellschaftswissenschaften 2. ein Semes­ter Pflicht
Sachunterricht / Bachelor of Arts [FsB vom 01.08.2013] Schwerpunktfach (Grundschule) Naturwissenschaften 2. ein Semes­ter Pflicht
Sachunterricht / Bachelor [FsB vom 01.08.2013] Fach (Grundschule) Gesellschaftswissenschaften 2. ein Semes­ter Pflicht
Sachunterricht / Bachelor [FsB vom 01.08.2013] Fach (Grundschule) Naturwissenschaften 2. ein Semes­ter Pflicht

Automatische Vollständigkeitsprüfung

In diesem Modul kann eine automatische Vollständigkeitsprüfung vom System durchgeführt werden.

Legende

1
Die Modulstruktur beschreibt die zur Erbringung des Moduls notwendigen Prüfungen und Studienleistungen.
2
LP ist die Abkürzung für Leistungspunkte.
3
Die Zahlen in dieser Spalte sind die Fachsemester, in denen der Beginn des Moduls empfohlen wird. Je nach individueller Studienplanung sind gänzlich andere Studienverläufe möglich und sinnvoll.
4
Erläuterungen zur Bindung: "Pflicht" bedeutet: Dieses Modul muss im Laufe des Studiums verpflichtend absolviert werden; "Wahlpflicht" bedeutet: Dieses Modul gehört einer Anzahl von Modulen an, aus denen unter bestimmten Bedingungen ausgewählt werden kann. Genaueres regeln die "Fächerspezifischen Bestimmungen" (siehe rechtes Menü).
SL
Studienleistung
Pr
Prüfung
bPr
Anzahl benotete Modul(teil)prüfungen
uPr
Anzahl unbenotete Modul(teil)prüfungen
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.
Diese Leistung kann gemeldet und verbucht werden.