Hintergrundbild
Personen-Piktogramm
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Frau Dr. Hürrem Tezcan-Güntekin: Kontakt

Bild der Person
1. Fakultät für Erziehungswissenschaft / AG 7 - Pädagogische Beratung
Aufgabenbeschreibung:
Lecturer AG 7 
E-Mail :
huerrem.tezcan@uni-bielefeld.de  
Telefon :
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-12191  
Telefon Sekretariat :
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-3139 , Sekretariat zeigen
Büro :
Gebäude X B3-111 , Lage-/Raumplan
Sprechzeiten :

mi. 14:00 - 14:30
außer 17.4. und 4.5.2016

 
Briefkasten :
Foyer des Q-Gebäudes "AG 7"
2. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / AG 3 Epidemiologie & International Public Health
Aufgabenbeschreibung:
wissenschaftliche Mitarbeiterin 
E-Mail :
huerrem.tezcan@uni-bielefeld.de  
Telefon :
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-2539  
Fax :
+49 521 106-6465  
Telefon Sekretariat :
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-3838 , Sekretariat zeigen
Büro :
UHG U6-116 , Lage-/Raumplan
3. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Beauftragte / Gleichstellungsbeauftragte
4. Fakultät für Erziehungswissenschaft / AG 7 - Pädagogische Beratung / Projekt Familiale Pflege / wissenschaftliche MitarbeiterInnen
Aufgabenbeschreibung:
Projekt AG 7: Familiale Pflege unter den Bedingungen der G-DRG 
Telefon :
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-12191  
Fax :
+49 521 106-153139  
Telefon Sekretariat :
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-3139 , Sekretariat zeigen
Büro :
Gebäude X B3-111 , Lage-/Raumplan
5. Kommissionen / Ethik-Kommission der Universität Bielefeld
Aufgabenbeschreibung:
Stellvertreterin 

Curriculum Vitae

BILDUNGSWEG

2013-vorauss. 2016:
PROMOTION ZUM DR. PH IM FACH GESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN - Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld; Graduiertenkolleg „Nutzerorientierte Versorgung bei chronischer Krankheit und Pflegebedürftigkeit“;
THEMA: Stärkung der Selbstmanagement-Kompetenzen pflegender Angehöriger türkeistämmiger Menschen mit Demenz“

Juni 2011:
ABSCHLUSS DES PROMOTIONSVERFAHRENS ZUM DR. PHIL.

2006-2010:
PROMOTION ZUM DR. PHIL. IM FACH SOZIOLOGIE - Graduiertenkolleg 724 „Auf dem Weg in die Wissensgesellschaft: Wissenschaft in Anwendungs- und Beratungskontexten” am Institut für Wissenschafts- und Technikforschung, Universität Bielefeld
THEMA: Deutungsmuster professionellen Handelns im Licht des informierten Patienten – Der informierte Patient als Bedrohung für die ärztliche Autonomie?

2001-2006:
STUDIUM DER HUMANMEDIZIN AN DER CHARITÉ BERLIN (BIS ZUM PHYSIKUM) - (Exmatrikulation mit Aufnahme des Promotionsstipendiums an der Universität Bielefeld)

1997-2005:
MAGISTERSTUDIUM DER ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTEN UND DER SOZIOLOGIE, MAGISTERARBEIT ZUM THEMA: Kooperations-, Interaktions- und Routinestile im OP im interkulturellen Vergleich Deutschland und Türkei“
Fakultät für Soziologie Technische Universität Berlin

1997:
ABITUR AM RÜCKERT-GYMNASIUM, BERLIN

BERUFLICHE LAUFBAHN

01/2015-derzeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) in der Evaluation des Projektes „Familiale Pflege unter der Bedingungen der G-DRG´s) an der Fakultät für Erziehungswissenschaften der Universität Bielefeld

04/2013-derzeit:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) an der Fakultät für Gesundheits-wissenschaften, AG 3 – Epidemiologie und International Public Health, Universität Bielefeld, im Projekt „Förderung der Selbst¬management-kompetenzen von pflegenden Angehörigen türkeistämmiger Menschen mit Demenz“

10/2013-06/2014:
Koordinatorin des weiterbildenden Masterstudiengangs „Supervision und Beratung“ am Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld, Leitung: Prof. Dr. Katharina Gröning

09/2011-08/2013:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) am Institut für Gerontologie, in Projekten der institutionellen Förderung im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

02/2011-08/2012:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) am Forschungszentrum Jülich, Institut für Ethik in den Neurowissenschaften (INM-8), im Drittmittelprojekt „Wahrnehmung und Anerkennung personaler Fähigkeiten bei Demenzpatienten“

05/2010-12/2012:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin, Tübingen. Projekt: „Der Einfluss von Informationsumwelten auf ethische Aspekte der Arzt-Patient-Beziehung”

12/2003-01/2005:
Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt „Integration kooperationsfähiger Agenten in komplexen Organisationen“ (INKA) am Zentrum Technik und Gesellschaft an der TU Berlin

01/2003-12/2003:
Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt „Kooperation und Sicherheit in komplexen soziotechnischen Systemen“ (KOSIS) an der TU Berlin

03/2002-12/2002:
Studentische Hilfskraft im Bereich der biologischen Psychologie an der HU Berlin im Graduiertenkolleg GRK 423: “Klinische und Kognitive Neurowissenschaft”

Quicklinks

E-Mailverteiler