Hintergrundbild
Personen-Piktogramm
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Herr Prof. Dr. Wolfgang Greiner: Kontakt

Bild der Person
1. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / AG 5 Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement
Aufgabenbeschreibung
AG5-Leiter 
E-Mail
wolfgang.greiner@uni-bielefeld.de  
Homepage
Öffnen
Fax
+49 521 106-156989  
Telefon Sekretariat
Klicken Sie hier um den Webdialer der Universität aufzurufen +49 521 106-6989Sekretariat zeigen
Büro
UHG L6-113 Lage-/Raumplan
2. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Studienberatung / Akademische Studienberatung
Aufgabenbeschreibung
Studiengangsleiter MSc Studienberatung Master of Public Health 
3. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Kommissionen und Ausschüsse / Fakultätskonferenz / Habilitationsausschuss
4. Fakultät für Gesundheitswissenschaften / Kommissionen und Ausschüsse / Kommission für Struktur und Haushalt
Aufgabenbeschreibung
Vorsitzender 
5. Kommissionen / Kommission für Universitätsentwicklung
6. Bielefeld Center for Data Science (BiCDaS)

Curriculum Vitae

Prof. Dr. Wolfgang Greiner, geboren 1965, ist seit April 2005 Inhaber des Lehrstuhls für „Gesundheitsökonomie und Gesundheitsmanagement“ an der Universität Bielefeld und damit Leiter der AG5. Seine Promotion 1998 behandelte Kosten-Nutzen-Analysen im Gesundheitswesen am Beispiel der Nieren- und Leberntransplantationen. In seiner Habilitation 2004 setzte er sich mit gesundheitsökonomischen Aspekten des Disease Managements auseinander. Er ist Managing Editor der Zeitschrift „European Journal of Health Economics“ und Mitglied in wissenschaftlichen Beiräten der Techniker-Krankenkasse und der DAK sowie im Aufsichtsrat der Klinikum Region Hannover GmbH.
Die wissenschaftlichen Schwerpunkte Prof. Greiners liegen im Bereich der
• Evaluation von Gesundheitsleistungen,
• der Lebensqualitätsforschung,
• des Health Technology Assessments sowie
• des Disease Managements.
An der Fakultät für Gesundheitswissenschaften ist er Vorsitzender der Strukturkommisssion sowie Leiter des Studiengangs „Master of Public Health“ (MPH). Prof. Greiner ist zudem Vertrauensdozent der Konrad-Adenauer-Stiftung an der Universität Bielefeld. Er ist Preisträger des österreichischen Preises für Gesundheitsökonomie, des Wissenschaftspreises der Universität Hannover sowie des Medvantis-Forschungspreises.
Seit 2010 Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen.

Aktuelle Forschungsthemen

Aktuelle Projekte

  1. EDiMed
  2. EQ-5D-Y
  3. EUprimcare
  4. PRISCUS
  5. PROMs
  6. Gesundheitsökonomische Evaluation der Kosten- und Nutzeneffekte einer verhaltensmodifikatorischen Betreuung von Versicherten der DAK

Abgeschlossene Projekte

  1. Health Technology Assessment: Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von verhaltensbezogenen Maßnahmen zur Prävention des Zigarettenrauchens.
  2. Kennzahlenentwicklung und Nutzenbewertung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (www.prosob-bielefeld.de)
  3. Krankheitskostenanalyse und gesundheitsökonomische Bewertung eines modellierten Gesundheitspfades bei Rückenschmerzen
  4. Entwicklung einer Abteilungs-Scorecard für ein pharmazeutisches Unternehmen
  5. HTA: Welche medizinische Effektivität besitzt Drotrecogin alfa (aktiviert) bei der Behandlung der schweren Sepsis bei Erwachsenen? Welche gesundheitsökonomische Bewertung lässt sich für das deutsche Gesundheitssystem ermitteln?
  6. Föderale Strukturen im System der GKV
  7. HTA: Welche Auswirkung hat die Katarakt-Operation auf das Entstehen oder das Fortschreiten einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD)?
  8. Mitarbeiterbefragung Westfälische Kliniken
  9. Erstellung eines Marketingkonzeptes für den Gesundheitsladen Bielefeld e.V.
  10. Auswertung von Patientenbeschwerdekarten eines Krankenhausverbundes im Zuge des Ausbaus des Beschwerdemanagements
  11. Marktanalyse einer Kureinrichtung in Niedersachsen
  12. Prozessdefinition im QM (Drogenentzug) einer psychiatrischen Einrichtung
  13. Prozessdefinition im QM (Alkoholentzug) einer psychiatrischen Einrichtung
  14. Assoziation des Rauchens und gesundheitsbezogener Lebensqualität
  15. Patienteninformationszentren (PIZ) an Krankenhäusern

E-Mailverteiler