Hintergrundbild
Personen-Piktogramm
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Druckversion  Sprachumschaltung
 

Herr Apl. Prof. Dr. Christopher Kopper: Kontakt

Bild der Person
1. Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie / Abteilung Geschichtswissenschaft / Wirtschaftsgeschichte / Assoziierte Wissenschaftliche MitarbeiterInnen
E-Mail
christopher.kopper@uni-bielefeld.de  
Homepage
Öffnen
Fax
+49 521 106-2966  
Büro
Gebäude X A3-107 Lage-/Raumplan
Sprechzeiten

Dienstags 11.00-12.00 Uhr

 
2. Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie / Abteilung Geschichtswissenschaft / Schule für Historische Forschung

Curriculum Vitae

apl. Prof. Dr. Christopher Kopper

  • 24.August 1962 in Bergisch Gladbach

Freiigrathstr. 14
D-33617 Bielefeld
Tel: 0521-1364492
e-mail: ckopper@hotmail.com; christopher.kopper@uni-bielefeld.de

Fremdsprachen :
- Englisch (sehr gut in Wort und Schrift)
- Französisch (gute aktive und passive Kenntnisse)
- Niederländisch (gute aktive und passive Kenntnisse)
- Portugiesisch (gute Lesekenntnisse)
- Afrikaans (gute Lesekenntnisse)

Lebenslauf

März 2013: ERASMUS-Dozentur am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Karls-Universität Prag

seit 2013: Mitglied des Auswahlausschusses der Friedrich-Ebert-Stiftung

April 2012: Ernennung zum außerplanmäßigen Professor an der Universität Bielefeld

seit 2012: Mitglied der Historikerkommission: Geschichte des Bundeswirtschaftsministeriums (Mitautor der Bände: Das Reichswirtschaftsministerium im „Dritten Reich“ und: Das Bundeswirtschaftsministerium)

WS 2011/12: Vertretung einer Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Lehrstuhl Prof. Dr. Gerold Ambrosius) an der Universität Siegen

SS 2010: Vertretung einer Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Lehrstuhl Prof. Dr. Ulrich Pfister)
an der Universität Münster

WS 2008/09: Vertretung einer Professur für Neuere Geschichte an der Universität Bielefeld

SS 2008: Teilvertretung (50%) einer Professur für Neuere Geschichte an der Universität Bielefeld
- Drittmittelprojekt: Die Geschichte der Deutsche Bahn AG seit 1994

SS 2007: Vertreter einer Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Paderborn

2006 bis 2009: Lehrbeauftragter (Adjunct Professor) der West Virginia University
- 2006, 2008 und 2009 Durchführung des Seminars "The Holocaust - Past and Present“

Juni 2007: Durchführung eines Doktorandenseminars für russische Studierende in St. Petersburg (im Auftrag des Deutschen Historischen Instituts Moskau)

seit 2006: Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung

7. Dezember 2005: Habilitation an der Universität Bielefeld. Habilitationsschrift: Die Bahn im Wirtschaftswunder.
Deutsche Bundesbahn und Verkehrspolitik in der Nachkriegsgesellschaft (Campus Verlag, 2007)

Thema des Habilitationscolloquiums: Der niederländische Sonderweg. Die Versäulung der niederländischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert

Ernennung zum Privatdozenten: Venia legendi für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Oktober 2004 bis Dezember 2005: Lehrbeauftragter an der Fakultät für Geschichtswissenschaft,Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld

Juni/Juli 2004: Lehrbeauftragter an der University of Pittsburgh
- Organisation und Durchführung des Seminars „The Holocaust – Past and Present“

September 2003 - Mai 2004: Stipendiat des DAAD an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Universität Bielefeld (Lehrstuhl Prof. Dr. Werner Abelshauser)

August 2001 - Mai 2003: DAAD Associate Professor am Department of History der University of Pittsburgh

- Lehre und Forschung als Dozent für Neuere Geschichte
- Organisation und Durchführung des Seminars „The Holocaust - Past and Present“ mit Exkursion nach Berlin und Oswiecim

September 1998 - Mai 2001: DAAD Professor of German Studies an der University of Minnesota, Minneapolis (USA)

- Lehre und Forschung als Dozent für Neuere Geschichte, Deutsche Literatur und Landeskunde
- Aufbau des DAAD Center for German and European Studies an der University of Minnesota

1997 - 1998: Mitarbeit an der Konzipierung des interdisziplinären Aufbaustudiengangs Euroculture

1995 - 1996: Mitarbeit bei der Evaluierung des Seminars für Mittlere und Neuere Geschichte durch die Evaluierungsagentur ZEVA

1995 - 1998: Mitarbeiter am Forschungsprojekt der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte (GUG) : Die Eisenbahn in Deutschland 1918-1993
Auftraggeber : Deutsche Bahn AG
Projektleitung: Prof. Dr. Lothar Gall/Prof. Dr. Manfred Pohl

1992 - 1998:

Vertreter des Mittelbaus in der akademischen Selbstverwaltung der Philosophischen Fakultät (Studienkommission, Zwischenprüfungskommission) und im Vorstand des Seminars für Mittlere und Neuere Geschichte

Oktober 1992 - September 1998:

Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Bernd Weisbrod)
- Lehre und Forschung in Neuerer Geschichte und Zeitgeschichte

Januar 1991 - September 1992:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Georg-August-Universität Göttingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Bernd Weisbrod
- Lehre und Forschung in Neuerer Geschichte und Zeitgeschichte

Veröffentlichungen

A. Monographien

1. Zwischen Marktwirtschaft und Dirigismus. Bankenpolitik im “Dritten Reich” 1933 - 1939

   400 Seiten, Bonn 1995 (Bouvier Verlag)              
   (zugleich Diss. phil Ruhr-Universität Bochum 1992)  
   Rezensionen erschienen in:
   - American Historical Review, Vol. 101, No. 5 (Dezember 1996)
   - Archiv für Sozialgeschichte 36 (1996) 	
   - Die Bank. Zeitschrift für Bankpolitik und Bankpraxis, No. 6/1996 (Juni1996) 	
   - Business History, Vol. 38 (1996), No. 3 (Juli 1996) 	
   - English History Review, September 1997 	
   - German History, Vol. 15, No. 2 (1997) 	
   - International History Review, Vol. 18, No. 4 (Dezember 1996) 	
   - Bulletin de la Mission Historique Francaise en Allemagne, No. 32, Juni 1996 	
   - Vierteljahreshefte für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 84 (1997), Nr. 2 	
   - DER SPIEGEL 28/1995 (Juli 1995)
   - Wall Street Journal, 12. Oktober 1997

2. Handel und Verkehr im 20. Jahrhundert

   152 Seiten, München 2002 (Oldenbourg)
   (= Enzyklopädie Deutscher Geschichte; Band 63)  

3. Bankiers unter dem Hakenkrenz. Die deutsche Bankenelite zwischen Weimar,

   Nationalsozialismus und Wirtschaftswunder
   288 Seiten, München 2005 (Carl Hanser)  	
   Rezensionen erschienen in: 	
   - Financial Times Deutschland, 3. August 2005 	
   - Die Welt, 14. August 2005 	
   - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 21. August 2005 	
   - Der Tagesspiegel, 22. August 2005 	
   - NDR Info: Politisches Buch, 23. September 2005 	
   - 3Sat: Kulturzeit, 10. Oktober 2005 	
   - WDR 3: Gutenbergs Welt, 18. Dezember 2005 	
   - SWR 2: Die Buchkritik, 13. Januar 2006 	
   - Frankurter Allgemeine Zeitung, Rhein-Main-Zeitung, 9. Februar 2006 	
   - Neue Züricher Zeitung, 12. März  2006 	
   - Archiv und Wirtschaft, März  2006 	
   - taz, 17./18. Juni 2006 	
   - sehepunkte 6 (2006), Nr. 7/8, 15. Juli 2006 	
   - Zeitschrift zur Banken- und Finanzgeschichte, März 2007 	
   - Bankhistorisches Archiv, April 2007

4. Hjalmar Schacht. Aufstieg und Fall von Hitlers mächtigstem Bankier

   432 Seiten, München 2006 (Carl Hanser)  	
   Rezensionen erschienen in: 	
   - Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 24. September 2006 	
   - Spiegel online, 10. November 2006 	
   - Financial Times Deutschland, 22. November 2006 	
   - Deutschlandradio, 23. November 2006 	
   - DIE ZEIT, 7. Dezember 2006 	
   - Bankhistorisches Archiv, Januar 2007 	
   - Vierteljahreshefte für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 3/2008 
   tschechische Ausgabe: 
   Hjalmar Schacht. Vzestup a pád Hitlerova nejmocnejsiho bankére            
   Praha 2013 (Grada) 

5. Die Bahn im Wirtschaftswunder. Deutsche Bundesbahn und Verkehrspolitik

   in der Nachkriegsgesellschaft
   480 Seiten, Frankfurt 2007 (Campus) 	
   (zugleich Habilitationsschrift Universität Bielefeld 2005)  	
   Rezensionen erschienen in: 	
    - H-Soz-u-Kult, 26. Juni 2008 	
    - Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 1/2009
    - Werkstatt Geschichte 2008

6. Herausgeber (mit David Gilgen und Andreas Leutzsch):

   Deutschland als Modell? Rheinischer Kapitalismus und Globalisierung seit dem 19. Jahrhundert
   Bonn 2011 (J.H.W.Dietz)

7. Herausgeber (mit Massimo Moraglio):

   The Organization of Transport. A History of Users, Industry, and Public Policy
   New York 2014 (Routledge), 248 Seiten

8. (mit Johannes Bähr):

   Munich Re. Die Geschichte der Münchener Rück 1880-1980
   München 2015 (C.H.Beck), 463 Seiten
   Rezensionen erschienen in:
   - Süddeutsche Zeitung, 27. Oktober 2015
   - Handelsblatt, 27. Oktober 2015
   englische Ausgabe:
   Munich Re. The Company History 1880-1980
   München 2016 (C.H. Beck)

9. (mit Susanne Kill und Jan-Henrik Peters):

   Die Reichsbahn und der Strafvollzug in der DDR
   Essen 2016 (Klartext)	
   Rezensionen erschienen in:
   - DIE WELT, 21.4.2016
   - SWR 2, Die Buchkritik, 10.8.2016
   - Industriekultur 2/2016
   - SWR 2, Die Buchkritik, 10.8.2016
   - sehepunkte, Ausgabe 11/2016
   - Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 1/2017

B. Artikel in Zeitschriften und Sammelbänden

1. Das Hakenkreuz auf der Kronberger Burg.

   Eine Kleinstadt am Taunus zwischen gescheiterter Demokratie, 
   Diktatur, Widerstand, Krieg und Befreiung
   Dortmund 1990 (Busche Verlag), 224 Seiten  

2. Die Arisierung jüdischer Privatbanken im Nationalsozialismus, in:

   sowi 20 (1991), Nr. 2, S. 80-85 

3. Privates Bankwesen im Nationalsozialismus : Das Hamburger Bankhaus M.M. Warburg & Co.", in:

   Plumpe, Werner/Kleinschmidt, Christian (Hg.)
   Unternehmen zwischen Markt und Macht. Aspekte deutscher Unternehmens- und Industriegeschichte 
   im 20. Jahrhundert
   Essen 1992 (Klartext-Verlag), S. 61-73 

4. Zonenrandförderung und Verkehrspolitik im bundesdeutschen Grenzgebiet: Das Beispiel Niedersachsen,

   in: Weisbrod, Bernd (Hg.),Grenzland
   Hannover 1992 (Hahnsche  Buchhandlung), S. 95-109

5. Kreditlenkung im nationalsozialistischen Deutschland, in:

   Köhler, Manfred/Ulrich, Keith (Hg.), Banken, Konjunktur und Politik
   Essen 1995 (Klartext-Verlag), S. 117-128  

6. Die Rothschilds in der Zeit des Nationalsozialismus, in:

   Heuberger, Georg (Hg.)
   Die Rothschilds. Beiträge zur Geschichte einer europäischen Familie
   Sigmaringen 1994 (Thorbecke-Velag), S. 325-336 (auch in Englisch publiziert)

7. Modernität oder Scheinmodernität nationalsozialistischer Herrschaft.

   Das Beispiel der Verkehrspolitik
   in: Jansen, Christian/Niethammer, Lutz/Weisbrod, Bernd (Hg.)
   Von der Aufgabe der Freiheit. Festschrift für Hans Mommsen zum 65. Geburtstag
   Berlin 1995 (Akademie-Verlag), S. 399-411           

8. Der Widerstand des "Reichsbanners" gegen den Nationalsozialismus im Rhein-Main-Gebiet,

   in: Knigge-Tesche, Renate/Ulrich, Axel (Hg.)
   Widerstand und Verfolgung in Hessen, Frankfurt/M 1997, S. 177-193   

9. Testgelände der Arisierer. Die Nazis und das Wiener Bankhaus Rothschild, in:

   Der Standard, 26. August 1997, S. 23.  

10. Between coercion and cooperation. Banking in National Socialist Germany, in:

   Financial History Review 1/1998 , p. 49-62 

11. Die Entwicklung des LKW-Fernverkehrs in Westfalen 1930-1960, in:

   Reininghaus, Wilfried/Teppe, Karl (Hg.), Verkehr und Region im 19. und 20. Jahrhundert. 
   Westfälische Beispiele, Paderborn 1999 (Schöningh), S. 311-324

12. Die "Arisierung" der deutsch-böhmischen Aktienbanken, in:

   Barth, Boris (Hg.)
   Konkurrenzpartnerschaft. Die deutsche und die tschechoslowakische Wirtschaft 
   in der Zwischenkriegszeit,
   Essen 1999 (Klartext-Verlag),S. 236-245 

13. "Ausgeplündert, in Ruinen...". Die Deutsche Reichsbahn 1945-1963,in:

   Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 2/1997, S. 185-208. 

14 Die deutschen Banken im "Dritten Reich", in:

   Geschichte, Politik und ihre Didaktik 26 (1998), Nr. 1/2, S. 87-95

15. Wirtschaftliche Selbstbehauptung im sozialen Ghetto.

   Jüdische Wirtschaftsbürger im “Dritten Reich”, 
   in: Ziegler, Dieter (Hg.), Großbürger und Unternehmer. 
   Die deutsche Wirtschaftselite im 20. Jahrhundert,
   Göttingen 2000 (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 204-214 

16. "Effizienz" der ideologischen Postulate in der Ökonomie. Kommentar zum Referat von Harold James

   über die Rolle der Banken im Nationalsozialismus, in: 
   Gall,Lothar/Pohl,Manfred (Hg.), 
   Unternehmen im Nationalsozialismus, München 1998 (C.H. Beck), S. 41-44 
   (= Schriftenreihe zur Zeitschrift für Unternehmensgeschichte, Bd. 1)

17. Punktuelles Verantwortungsbewusstsein. Die deutschen Banken,

   das Raubgold und die Rassenpolitik des Naziregimes, in: 
   Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Februar 1998

18. Klage ohne Beweise. Die Deutsche und die Dresdner Bank haben von der

   Herkunft, des Nazi-Raubgoldes nichts gewußt, in: 
   DIE ZEIT, 6. Juni 1998

19. Verkehrspolitische Weichenstellungen nach 1945, in:

   Schott, Dieter/Klein, Stefan (Hg.)
   Mit der Tram ins nächste Jahrtausend. Geschichte, Gegenwart und Zukunft 
   der elektrischen Straßenbahn
   Essen 1998 (Klartext), S. 59-68  

20. Die Deutsche Reichsbahn 1949-1989, in:

   Gall, Lothar/Pohl, Manfred (Hg.)
   Die Eisenbahn in Deutschland. Von den Anfängen bis zur Gegenwart
   München 1999 (C.H.Beck), S. 281-316

21. The German-Jewish Relations after 1945, in:

   Morris, Leslie/Zipes, Jack (eds.)
   Unlikely History. The changing German-Jewish symbiosis 1945-2000
   New York 2002 (Basingstoke)  

22. The Czech Exile Government in London and the Expulsion of Ethnic Germans

   from Czechoslovakia, in: 
   Tooley, Hunt/Vardy, Stephen (eds.)
   Ethnic Cleansings in 20th Century Europe, Boulder 2003 , p 157-163 (Westview Press)           

23. Autobahnen für den Volks-Wagen – der Mythos vom

   NS-Modernisierungsschub, in: 
   DER SPIEGEL 32/2001, 6. August 2001, S. 134-140

24. German banks and the spoilation of Jewish Property, in:

   Margairaz, Michel (ed.), La Caisse des Depots et Consignations 
   et la Seconde Guerre Mondiale
   Paris 2002, p. 481-494  

25. Different ways of public ownership. A comparative study about state railroads

   in Europe after 1945, in: European Business History Association (ed.)
   Proceedings of the 7th conference in Helsinki, August 2002, Helsinki 2002   (CD-ROM) 

26. (mit Christopher Kobrak and Per H. Hansen)

   Business, Political Risk, and Historians in the Twentieth Century, in:
   Hansen, Per H./Kobrak, Christopher (eds.)
   European business, dictatorship, and political risk 1920-1945, 
   New York 2004 (Berghahn), p. 3-21

27. Eisenbahnpolitische Entscheidungen und die ökologische Wende der Verkehrspolitik, in:

   Brüggemeier, Franz/Engels, Ivo (Hg.), Natur- und Umweltschutz nach 1945
   Frankfurt/M. 2005 (Campus Verlag), S. 307-324  

28. The European economic integration and its impact of national railroad sovereignty, in:

   Proceedings of the Conference on Transport, Traffic and Mobility, Eindhoven 2003 (CD-ROM)  

29. Das jüdische Wirtschaftsbürgertum im “Dritten Reich”, in:

   Boch, Rudolf (Hg.),
   Unternehmensgeschichte heute: Theorieangebote, Quellen, Forschungstrends
   Leipzig 2005 (Leipziger Universitätsverlag), S. 273-280

30. Neue Veröffentlichungen zur Geschichte des Tourismus, in:

   Archiv für Sozialgeschichte 44 ( 2004), S. 665-677

31. Neue Veröffentlichungen zur Geschichte des Verkehrs, in:

   Archiv für  Sozialgeschichte 45 (2005), S. 615-624

32. Recent publications on German Economic History, in:

   Central European History 2005, p. 591-602  

33. Ein Mann für viele Fälle. Vor und während Hitlers Herrschaft lavierte der Taktiker

   Hjalmar Schacht mit seiner Machtfülle als Reichsbankpräsident, in: 
   Süddeutsche Zeitung Nr. 260/2006, 11./12. November 2006 

34. Stadtverkehrsplanung und Fernverkehrsplanung in der Planwirtschaft der DDR, in:

   Informationen zur modernen Stadtgeschichte 2/2006, S. 60-71  

35. Verkehrsträger, in:

   Oliver Schöller/Weert Canzler/Andreas Knie (Hg.)
   Handbuch Verkehrspolitik, Wiesbaden 2007, S. 83-98  

36. Die Reise als Ware. Der Durchbruch der Pauschalreise zum Massenkonsumgut nach 1945,

   in: Zeithistorische Forschungen 4 (2007), S. 61-83  

37. Les chemins de fer allemands durant la période nazie, in:

   Polino, Marie-Noelle (ed.), Transports dans la France en guerre 1939-1945
   Mont-Saint-Aignan 2007, p. 225-238 

38. Den Rücken zugewandt ? Deutsch-polnische Verkehrsbeziehungen 1920 bis 2000,

   in: Dieter Bingen/Peter Oliver Loew/Nikolaus Wolf (Hg.), Interessen und Konflikt. 
   Zur Politischen Ökonomie der deutsch-polnischen Beziehungen 1900-2007,         
   Wiesbaden 2008 
   (= Veröffentlichungen des Deutschen Polen-Instituts Darmstadt, Bd. 25), S. 47-57  

39. Die geglückte Privatisierung: Die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft von 1924 bis 1937,

   in: Hedwig, Andreas (Hg.), “Auf eisernen Schienen, so schnell wie der Blitz”. 
   Regionale und überregionale Aspekte der Eisenbahngeschichte, Marburg 2008, S. 113-120  

40. Kundenvertrauen und Pauschalreise, in:

   Voyage. Jahrbuch für Reise- und Tourismusforschung 8 (2009), S. 118-128  

41. Was unterscheidet die Bankenkrise von der Weltwirtschaftskrise?, in:

   Wirtschaftsdienst 6/2008  

42. Hjalmar Schacht: Neue Widersprüche im Leben einer widersprüchlichen Persönlichkeit,

   in: 
   Bulletin des Deutschen Historischen Instituts Moskau Nr. 2, Oktober 2008, S. 58-67  

43. The commodification of traveling.

   The breakthrough of the package tour in Germany after 1945, in: 
   Journal of Tourism History 1 (2009), S. 67-92 

44. Der Zusammenbruch des Bankenwesens: Lehren aus der Bankenkrise, in:

   Vorwärts 11/2008  

45. Bankensanierung nach einer Bankenkrise: Das Beispiel von 1931, in:

   DIE ZEIT, 6. November 2008  

46. The recycling of Petrodollars, in:

   Revue d’économie financière 1/2009, S. 37-46 

47. Gerechtigkeit und Wirtschaftspolitik, in:

   Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 25/2009, 30. Januar 2009  

48. Der Erste Weltkrieg als Eisenbahnkrieg, in:

   Ralf Roth/Karl Schlögel (Hg.), Neue Wege in ein neues Europa. 
   Geschichte und Verkehr im 20. Jahrhundert, Frankfurt/M. 2009 (Campus), S. 222-234  

49. Der Durchbruch der Massenmotorisierung und die Bedeutung des Gebrauchtwagenmarkts,

   in: Jahrbuch für Wirtschaftsgeschichte 1/2010, S.27-44  

50. Wer waren die Hauptprofiteure der “Arisierungen”?

   Zur neuen Forschungsgeschichte einer alten Kontroverse, in: 
   Hartmut Berghoff/Jürgen Kocka/Dieter Ziegler (Hg.), 
   Wirtschaft im Zeitalter der Extreme, München 2010 (C.H.Beck), S. 294-311 

51. Eine komparative Geschichte des Massentourismus im Europa der 1930er bis 1980er Jahre.

   Deutschland, Frankreich und Großbritannien im Vergleich, in: 
   Archiv für Sozialgeschichte 49 (2009), S. 129-148  

52. Automatisierung und Rationalisierung bei der Deutschen Bundesbahn, in:

   Gerold Ambrosius/Christian Henrich-Franke et al. (Hg.),
   Standardisierung und Integration europäischer Verkehrsinfrastruktur in 
   europäischer Perspektive,
   Baden-Baden 2009 (Nomos Verlag), S. 81-92       
   (= Schriftenreihe des Instituts für Europäische Regionalforschungen, Bd. 13)  

53. Die internationale Zusammenarbeit der Deutschen Bundesbahn (1949-1992), in:

   Gerold Ambrosius/Christian Henrich-Franke/Cornelius Neutsch (Hg.), 
   Internationale Politik und Integration europäischer Infrastrukturen in 
   Geschichte und Gegenwart,
   Baden-Baden 2010 (Nomos Verlag), S. 213-232      
   (= Schriftenreihe des Instituts für Europäische Regionalforschungen, Bd. 14)  

54. Felix Somary, in: Neue Deutsche Biographie (NDB), Bd. 24, S. 560

55. Friedrich Wilhelm Christians, in: Friedrich Gerhard Hohmann (Hg.),

   Westfälische Lebensbilder, Bd. 19, Münster 2015 (Aschedorff), S. 225-240

56. New perspectives on the 1931 banking crisis in Germany and Central Europe, in:

   Business History 53 (2011), vol 2., S. 216-229

57. Der langsame Abschied von der Deutschland AG? Die deutschen Banken und die

   beginnende Globalisierung des Kapitalmarkts in den 1980er Jahren, in:
   Archiv für Sozialgeschichte 52 (2012), S. 91-110
   Nachdruck in: Meik Woyke (Hg.), Wandel des Politischen. Die Bundesrepublik 
   Deutschland während der 1980er Jahre, Bonn 2013, S. 95-114.

58. Lehren aus Stuttgart 21: Welche Zukunft hat der Neubau von Schienenstrecken?,

   in: Wirtschaftsdienst 1/2011 (Januar 2011), S. 49-52

59. Die Entwicklung des europäischen Binnenmarkts und die

   Einheitliche Europäische Akte von 1986, 
   in: Clio online. Themenportal Europäische Geschichte, freigeschaltet am 27.4.2011
   Druckfassung:Rüdiger Hohls/Hartmut Kaelble (Hg.), 
   Geschichte der europäischen Integration bis 1989, Stuttgart 2016 (Franz Steiner),
   S. 230-243

60. Die Reform der Deutschen Bundesbahn in den 1990er Jahren, in:

   Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen 34 (2011), 
   Heft 2, S. 230-249

61. Umschuldung. Ein Blick in die Geschichte, in: DIE ZEIT 36/2011

62. Staatsschuldenkrisen und ihre Bewältigung – ein historischer Rückblick, in:

   Wirtschaftsdienst 12/2011 (Dezember 2011), S. 824ff.

63. The National Socialist Transport Policy and the claim of modernity, in:

   Transportes, Servicios y Telecommunicaciones 22 (2012), S. 96-111 

64. New perspectives on the 1931 banking crisis, in:

   Christopher Kobrak/Mira Wilkins (eds.),
   History and Financial Crisis. Lessons from the 20th Century, Oxford 2013, S. 42-55

65. Popular Tourism in Western Europe and the U.S. in the 20th Century.

   A tale of different trajectories, in:
   European Review of History 20 (2013), S. 777-792

66. Mobile exceptionalism? Passenger transport in Interwar Germany, in:

   Transfers. Interdisciplinary Journal of Mobility Studies 3 (2013), S. 89-107

67. The German Federal Railroad and the process of suburbanization after 1945, in:

   Roth, Ralf/van Heesvelde, Paul (eds.), The City and the Railway in the World –
   19th to 21st centuries, London 2015 (Ashgate) (im Druck)

68. Versicherungen in der „Deutschland AG“, in:

   Hans Günter Hockerts/Günther Schulz (Hg.),
   Der „Rheinische Kapitalismus“ in der Ära Adenauer (26. Rhöndorfer Gespräche), 
   Paderborn 2015 (Schöningh), S. 169-185

69. Defizite bei der Verkehrsinfrastruktur?, in:

   Wirtschaftsdienst 8/2013

70. The National Socialist Transport Policy and the claim of modernity. Reality or fake?,

   in: Journal of Transport History 34 (2013), no. 2, S. 162-176

71. Verkehr und Mobilität, in:

   Karl Ditt/Thomas Küster (Hg.), Westfalen in der Moderne 1815-2015 – Geschichte einer
   Region, Paderborn 2014 (Schöningh), S. 213-232

72. Hjalmar Schacht und seine „Vergangenheitsbewältigung“ in der frühen Bundesrepublik.

   Die Dekonstruktion einer erfolgreichen Selbstinszenierung, in:
   Harald Wixforth/Jörg Osterloh (Hg.), Unternehmen und NS-Verbrechen. Wirtschaftseliten 
   im "Dritten Reich" und in der Bundesrepublik Deutschland,
   Frankfurt 2014 (Campus),S.253-268  (= Schriftenreihe des Fritz-Bauer-Instituts)

73. Die Finanzierung des Krieges, in:

   Ernst Piper (Hg.), Das Zeitalter der Weltkriege 1914-1945, Köln 2014, S. 116-125

74. Why the "Los Angelization" of German cities did not happen. The German perception

   of U.S. traffic planning and the preservation of the German city, in:
   Christopher Kopper/Massimo Moraglio (eds.), The Organization of Transport,
   New York 2014, S. 106-118

75. Ludwig Bamberger. Vom Revolutionär zum Vater der Goldmark

   Berlin 2015 (Hentrich & Hentrich), 80 Seiten (= Jüdische Miniaturen, Bd. 165)

76. Zwischen Demontage und Marshall-Plan, in:

   Ernst Piper (Hg.), 1945. Niederlage und Neubeginn, Kön 2015 (Lingen), S. 168-177

77. Verkehr und Kommunikation, in:

   Thomas Rahlf (Hg.), Deutschland in Daten, Bonn 2015 (Bundeszentrale für
   politische Bildung), S. 224-235

78. Zwei Kriege, ein Desaster. Die Geschichte der deutschen Staatsschulden – eine Entgegnung

   auf Thomas Piketty, in: DIE ZEIT 29/2015, S. 27.

79. Georg Draheim (1903-1972), in: Institut für bankhistorische Forschung (Hg.),

   Sozialreformer, Modernisierer, Bankmanager. Biografische Skizzen aus der Geschichte des
   Genossenschaftswesens, München 2016 (C.H.Beck), S. 289-304

80. Das Ministerium Schacht und sein Einfluss, in: Albrecht Ritschl (Hg.),

   Das Reichswirtschaftsministerium in der NS-Zeit, Berlin 2016, S. 76-110
   (= Wirtschaftspolitik in Deutschland 1917-1990, Bd. 2)

81. (mit Werner Abelshauser): Ordnungspolitik der sichtbaren Hand.

   Das Bundeswirtschaftsministerium in der Ära der Sozialen Marktwirtschaft,
   Berlin2016, S. 22-94 (= Wirtschaftspolitik in Deutschland 1917-1990, Bd. 4)

82. From actuaries to scientific research. The evolution of risk assessment at the

   Munich Re, in: André Straus/Leonardo Caruna (eds.), 
   Highlights in Reinsurance Industry, Bruxelles 2017 (P.I.E. Lang), S. 81-94

83. The Munich Re: An internationally-oriented reinsurer in the Nazi era, in:

   Business History 59 (2017), Heft 10, S. 1-11

84. Reiche Deutsche und transnationale Vermögensanlage. Die Rolle der Banken in

   der Professionalisierung der Anlageberatung und die Internationalisierung der
   Vermögensanlage seit den 1970er Jahren, in: Silke Gajek/Anne Kurr/Lu Seegers (Hg.),
   Reichtum im 20. Jahrhundert. Akteure, Netzwerke und Lebenswelten im 
   20. Jahrhundert, Hamburg 2017 (= Hamburger Beiträge zur Sozial- und 
   Wirtschaftsgeschichte) (im Druck)

85. Al'fred Cherchauzen : Ekonomičeskie otnošenija SSSR i FRG na ischode cholodnoj vojny, in:

   Aexandr Jur'evich (Hg.)
   Ljudi meždu narodami : Dejstvujuščie lica rossijsko-germanskoj istorii XX v. ; Materialy konferencii
   rossijskich i nemeckich istorikov, 25 - 29 aprelja 2009 g., Tutcing, FRG
   Moskva, 2010, S. 254-258

Quicklinks

E-Mailverteiler