300146 Demografischer Wandel – Herausforderungen aus soziologischer, politischer und ökonomischer Sicht (Praxisprojekt Teil 1) (Pj) (WS 2013/2014)

Short comment
Sozialwissenschaften
letztmalige Durchführung des Praxisprojekts Teil I (BA)
Department
Faculty of Sociology
Type(s) / SWS (hours per week per semester)
Pj / 2
Period
16.10.2013-05.02.2014
Expected Repetition

Teaching staff

Click on the name to obtain contact details such as the email address.

Dates (Calendar view )

Frequency Weekday Time Place Period  

Show passed dates >>

Examinations

  • None found

Subject assignments

Degree programme/academic programme Validity Variant Subdivision Status Semester LP  
Sozialwissenschaften / Bachelor (Enrollment until SS 2011) Kernfach Modul BW.a    
Sozialwissenschaften GHR/SP / Master of Education (Enrollment until SS 2014) Fachmodul BW.d    
Sozialwissenschaften GymGe als zweites Unterrichtsfach / Master of Education (Enrollment until SS 2008) Modul 11   2  
Sozialwissenschaften GymGe als zweites Unterrichtsfach / Master of Education (Enrollment until SS 2014) Fachmodul BW.a    
Sozialwissenschaften GymGe Fortsetzung BA-Nebenfach / Master of Education (Enrollment until SS 2008) Modul 11a   2  
Sozialwissenschaften GymGe Fortsetzung BA-Nebenfach / Master of Education (Enrollment until SS 2014) Fachmodul BW.d    

General requirements for courses:

The requirement for regular and active participation (only applicable to Studienmodell 2002) is described here. The subject-specific regulations and module manuals contain information as to whether performances (only applicable to Studies model 2011)/individual performances/(part) module examinations are expected and which requirements do exist.

Contents, comment

Aktuelle Kontroversen, die sich auf Politikbereiche im Zusammenhang mit dem deutschen Sozialstaat beziehen, sind an der Tagesordnung. Betreuungsgeld, Elterngeld, Ehegattensplitting, Rente mit 67 und die Gestaltung der Minijobs beschäftigen Politik und Medien genauso wie der KiTa-Ausbau oder neue Grundsätze für die Einwanderung. Hinter politischen Entscheidungen verbergen sich gesellschaftliche Umbrüche, die zunehmend mit dem demografischen Wandel zu tun haben und für ein Umdenken in vielen Bereichen sorgen.

Es soll ein Unterrichtsprojekt entwickelt werden und in einer neunten Klasse eines Gymnasiums umgesetzt werden. Folgende Leitfragen könnten Zugänge verdeutlichen:

  • Welche Entwicklungen kommen in den nächsten Jahren auf Deutschland zu: Wie lassen sie sich beschreiben und messen (Prognosen, Modelle, Indikatoren)?
  • Warum kommt es überhaupt in Deutschland zu geringeren Kinderzahlen, besonders bei Akademikerinnen?
  • Was kennzeichnet die verschiedenen familienpolitischen und sozialpolitischen Konzepte?
  • Welchen Möglichkeiten existieren (Angebotsseite und Nachfrageseite Arbeitsmarkt), um den Arbeitskräftebedarf auszugleichen?
  • Was hat es mit der Problematik der Alterung in hoch entwickelten Industriegesellschaften auf sich (Birg: „demografische Zeitenwende“) – ist die Rente mit 69 realistisch?
  • Wodurch ist die bezüglich der Geburtenzahlen in Frankreich stark abweichende Entwicklung zu erklären?
  • Ist Kinderarmut und Bevölkerungsrückgang ein „Beleg für Rückständigkeit“ (Onnen-Isemann) oder gerade umgekehrt „Zeichen kulturellen Fortschritts“ (Hondrich)?

Auch ein Workshop-Block ist vorgesehen, eine Terminvereinbarung findet noch statt.
Fachwissenschaftliche Materialien werden zur Verfügung gestellt. Methodisch wird besonders Wert auf die vertiefte Auswertung von Tabellen, Modellen/ Indikatoren sowie intensive Textanalyse gelegt. Im Kontext der Kompetenzentwicklung steht die politische Urteilsbildung im Mittelpunkt.

Bibliography

  • Diana Auth u.a. (Hrsg.), Grenzen der Bevölkerungspolitik Opladen 2007 (Budrich)
  • Gotthard Breit, Georg Weißeno (2003). Planung des Politikunterrichts. Schwalbach/Ts.
  • Reinhold Hedtke, Wirtschaft und Politik, Schwachbach 2002
  • Karl Otto Hondrich, Weniger sind mehr, Frankfurt 2007 (Campus)
  • Edwin Stiller (Hrsg.): Dialog SoWi. Unterrichtwerk für Sozialwissenschaften, Bd. 2 Bamberg (CC Buchner) 2011
  • Rahmenvorgabe Politische Bildung; Kernlehrplan Politik/Wirtschaft (S I)

Internet:

  • www.destatis.de Bundesamt
  • www.bmfsfj.de (Informationen zu Elterngeld, Kinderbetreuung, Alterung, Kenntnisse Jugendlicher etc. für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • www.handelsblatt.com Archiv, www.wsi.de, www.iwkoeln.de
  • www.bmas.de Arbeit und Soziales; www.deutsche-rentenversicherung.de
  • www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/fileadmin/dateiablage/Expertisen/2011/expertise_2011-demografischer-wandel.pdf

Participants
Registered number : 9
This is the number of students having stored the course in their timetable. In brackets, you see the number of users registered via guest accounts.
Limitation of the number of participants :
Limited number of participants: 10
Access the list of participants :
Teaching staff and their secretary's offices can access the list of participants registered with the electronic course catalogue (eKVV) via the password protected eKVV pages: My courses (opens new window)
If you do not have BIS access already or require general instructions on how to access and handle the lists of participants, refer to Help page
There, you also find information on how to set up the results list for examination documentation from a list of participants and then forward the list to the examination office.
Automatic electronic mailing list for the course
Address :
WS2013_300146@ekvv.uni-bielefeld.de
This address can be used by teaching staff, their secretary's offices as well as the individuals in charge of course data maintenance to send emails to the course participants. IMPORTANT: All sent emails must be activated. Wait for the activation email and follow the instructions given there.
If the reference number is used for several courses in the course of the semester, use the following alternative address to reach the participants of exactly this: VST_31927766@ekvv.uni-bielefeld.de
Open to students :
Course participants cannot send emails via the electronic mailing list.
If teaching staff holding a course want to open the electronic mailing list, they need to contact eKVV Administration (see contact)
Coverage :
9 Students to be reached directly via email
Notes :
Additional notes on the electronic mailing lists
Forum
Number of comments :
1
Last contribution dated :
Sunday, September 22, 2013 4:29:39 PM
Open forum page
Changes to/updates of the course details
Last update basic details/teaching staff :
Tuesday, September 17, 2013 
Last update times :
Thursday, February 6, 2014 
Last update rooms :
Thursday, February 6, 2014 
Others
Links to this course :
If you want to set links to this course page, please use one of the following links. Do not use the link shown in your browser!
The following link includes the course ID and is always unique:
http://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=31927766
This alternative link includes the semester and the reference number of the course. Since the reference number is not necessarily unique it may occur that this link does not yield an unique result:
http://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=WS2013_300146
Interwiki link
Copy this link to link to this course from the BIS Wiki.
[[ Course 31927766 | WS2013_300146 ]]
Planning support
Clashing dates for this course
ID :
31927766