250307 PISA-Studien - Methode und Kritik. Reformen im deutschen Schulsystem seit 2000 (S) (SS 2012)

Einrichtung
Fakultät für Erziehungswissenschaft
Art(en) / SWS
S / 2
Zeitraum
04.04.2012-11.07.2012
Voraussichtl. Wiederholung

Lehrende

Klicken Sie auf den Namen um Kontaktdaten wie die E-Mailadresse zu sehen

Termine (Kalendersicht )

Rhythmus Tag Uhrzeit Ort Zeitraum  

zeige vergangene Termine >>

Klausuren

Fachzuordnungen

Studiengang/-angebot Gültigkeit Variante Untergliederung Status Sem. LP  
Erziehungswissenschaft GHR / Master of Education (Einschreibung ab WS 11/12) MA.3.4.2; MA.4.3.2   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft GHR / Master of Education (Einschreibung bis SS 2011) MA.3.4.1; MA.5.4.1; MA.4.3.2; MA.5.3.2   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft GymGe / Master of Education (Einschreibung ab WS 11/12) MG.3.4.1; MG.4.3.2   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft GymGe / Master of Education (Einschreibung bis SS 2011) MG.3.4.1; MG.5.4.1; MG.4.3.2; MG.5.3.2   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft (Kernfach) / Bachelor (Einschreibung bis SS 2011) Kernfach BE 10.1   3 aktive Teilnahme  
Erziehungswissenschaft (Nebenfach) / Bachelor (Einschreibung bis SS 2011) Nebenfach M.3.4.1; M.5.4.1; M.4.3.2; M.5.3.2   3 aktive Teilnahme  
Frauenstudien Schwerpunkt II   aktive Teilnahme  
Pädagogik / Erziehungswissenschaft / Diplom (Einschreibung bis SS 2008) G.4.1; H.1.1; H.2.1   scheinfähig GS und HS
Unterrichtsfach Pädagogik / Master of Education MU.8.2   3 benotet  
Unterrichtsfach Pädagogik / Master of Education MU.8.2   3 aktive Teilnahme  
Modul (Studienmodell 2011) Veranstaltung Leistungen  
25-BE9 Didaktische Modelle und Lernräume E1: Theoretische Zugänge und Modelle der Didaktik Studienleistung
Studieninformation

Die Angaben in der Tabelle ergeben sich aus der Zuordnung zu einem Modul und der entsprechenden Modulbeschreibung. Bei den angegebenen "Leistungen" können Wahloptionen der Studierenden bestehen; Auskunft hierüber gibt ebenfalls die Modulbeschreibung.

Allgemeine Anforderungen bei Lehrveranstaltungen:

Die Anforderungen an die regelmäßige und aktive Teilnahme (nur gültig für Studienmodell 2002) sind hier erläutert. In den FsB und Modulhandbüchern finden sich Informationen, ob Studienleistungen (nur gültig für Studienmodell 2011)/Einzelleistungen/Modul(teil)prüfungen vorgesehen sind, und welche Anforderungen hierfür bestehen.

Konkretisierung der Anforderungen

Für die Aktive Teilnahme werden die regelmäßige Mitarbeit in den Seminarsitzungen, Einarbeitung in die dem Seminar zugrunde liegende Literatur, sowie die Übernahme kleiner Sequenzen in der Seminargestaltung erwartet.

Inhalt, Kommentar

Die Veröffentlichung der PISA-Studie 2000 hat die Entwicklungen im deutschen Bildungssystem maßgeblich beeinflusst. So haben die PISA-Studien im Jahr 2000, 2003 und 2006 eine Diskussion über die Leistungen der Schülerinnen und Schüler an deutschen Schulen ausgelöst. Im Rahmen dieser large-scale Untersuchungen nehmen bildungspolitische Maßnahmen eine andere Strategie ein, um die Qualität in den Schulen zu sichern und zu steigern.
Vor diesem Hintergrund sollen die PISA-Studien und ihre Wirkung auf bildungspolitische Entscheidungen und Veränderungen von Unterricht in den Blick genommen werden. Dabei steht eine kritische Betrachtung der PISA-Studie im Vordergrund. Inwiefern haben Untersuchungen wie die PISA-Studien zu einem Paradigmenwechsel in der Bildungspolitik geführt?
Ziel des ersten Seminarteils ist die Analyse der PISA-Studie. Zuerst sollen die PISA-Studien auf unterschiedlichen Ebenen selbst wahrgenommen werden. Es werden das methodische Vorgehen, die Entstehungsgeschichte, die „Köpfe“ hinter den PISA-Studien und die Ergebnisse der Studien untersucht.
Im zweiten Teil sollen die Schulreformen der letzten Jahre betrachtet und untersucht werden, vor allem ob ein Begründungszusammenhang mit den PISA-Studien vorliegt.
Abschließend wird dann eine kritische Analyse der Pisa-Studie vorgenommen. Insbesondere soll hier das methodische Vorgehen, die Frage der Ländervergleichbarkeit und die normative Ebene untersucht werden. Darauf aufbauend gilt es, die Veränderungen im Bildungssystem und deren Folgerungen für die einzelnen Akteure auf den unterschiedlichen Systemebenen – auf Gesamtsystemebene, auf Einzelschulebene als auch konkret für den Berufsalltag der Lehrerinnen und Lehrer und den Lern- und Entwicklungsbedingungen für die Schülerinnen und Schüler – zu betrachten.

Dokumentenablage

Hier finden Sie weitere Materialien zur Veranstaltung:

TeilnehmerInnen
registrierte Anzahl : 25
Dies ist die Anzahl der Studierenden, die die Veranstaltung im Stundenplan gespeichert haben. In Klammern die Anzahl der über Gastaccounts angemeldeten Benutzer/innen.
eKVV Teilnehmermanagement :
Bei dieser Lehrveranstaltung wird das eKVV-Teilnehmermanagement genutzt.
Details zeigen
Teilnehmerbegrenzung :
Begrenzte Anzahl TeilnehmerInnen: 40
Abruf der Liste der Teilnehmer/innen :
Lehrende und ihre Sekretariate können sich die Liste der im eKVV registrierten Teilnehmer/innen über die passwortgeschützen eKVV Seiten abrufen: Meine Veranstaltungen (öffnet neues Fenster)
Falls Sie noch keinen BIS Zugang besitzen oder generelle Hinweise zum Abrufen und zum Umgang mit den Teilnehmerlisten suchen nutzen Sie unsere Hilfeseite
Dort finden Sie auch Informationen dazu, wie Sie aus einer Teilnehmerliste die Ergebnisliste für die Prüfungsdokumentation erstellen und wie Sie diese an die Prüfungsämter übermitteln können.
Automatischer E-Mailverteiler der Veranstaltung
Adresse :
SS2012_250307@ekvv.uni-bielefeld.de
Lehrende, ihre Sekretariate sowie für die Pflege der Veranstaltungsdaten zuständige Personen können über diese Adresse E-Mails an die VeranstaltungsteilnehmerInnen verschicken. WICHTIG: Sie müssen verschickte E-Mails jeweils freischalten. Warten Sie die Freischaltungs-E-Mail ab und folgen Sie den darin enthaltenen Hinweisen.
Falls die Belegnummer mehrfach im Semester verwendet wird können Sie die folgende alternative Verteileradresse nutzen, um die TeilnehmerInnen genau dieser Veranstaltung zu erreichen: VST_29922129@ekvv.uni-bielefeld.de
Öffnung für Studierende :
Der Verteiler kann nicht von den Veranstaltungsteilnehmer/innen beschickt werden.
Wenn Sie als Lehrende/r der Veranstaltung den Verteiler öffnen wollen, so wenden Sie sich bitte an die eKVV Administration (siehe Kontakt).
Reichweite :
21 Studierende direkt per E-Mail erreichbar
Hinweise :
Weitere Hinweise zu den E-Mailverteilern
Forum
Anzahl der Beiträge :
6
Letzter Beitrag am :
Freitag, 4. Mai 2012 09:04:15
Forumsseite öffnen
Änderungen/Aktualität der Veranstaltungsdaten
Letzte Änderung Grunddaten/Lehrende :
Dienstag, 20. März 2012 
Letzte Änderung Zeiten :
Donnerstag, 26. September 2013 
Letzte Änderung Räume :
Freitag, 27. April 2012 
Sonstiges
Link auf diese Veranstaltung :
Wenn Sie diese Veranstaltungsseite verlinken wollen, so können Sie einen der folgenden Links verwenden. Verwenden Sie nicht den Link, der Ihnen in Ihrem Webbrowser angezeigt wird!
Der folgende Link verwendet die Veranstaltungs-ID und ist immer eindeutig:
http://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=29922129
Dieser alternative Link verwendet das Semester und die Belegnummer der Veranstaltung. Da die Belegnummer nicht eindeutig sein muss, kann es vorkommen, dass dieser Link kein eindeutiges Ergebnis liefert:
http://ekvv.uni-bielefeld.de/kvv_publ/publ/vd?id=SS2012_250307
Interwiki Link
Kopieren Sie diesen Link, um im BISWiki auf diese Veranstaltung zu verweisen.
[[ Veranstaltung: 29922129 | SS2012_250307 ]]
Planungshilfen
Terminüberschneidungen für diese Veranstaltung
ID :
29922129