English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Weltweit führende Mensch-Roboter-Konferenz kommt nach Bielefeld

Veröffentlicht am 17. Februar 2014, 10:40 Uhr

Internationale Forscher tagen im CITEC-Gebäude auf dem Campus Nord

Die weltweit bedeutendste Konferenz zu Mensch-Roboter-Interaktion wird von Montag bis Donnerstag, 3. bis 6. März, in der Universität Bielefeld abgehalten. In den Vorjahren war die „ACM / IEEE International Conference on Human-Robot Interaction“ (HRI) in Tokyo (Japan), Boston (USA) und Lausanne (Schweiz) zu Gast.

Flobi ist einer der emotionalen Roboter, um die es unter anderem auf der Konferenz HRI 2014 in Bielefeld geht. Der Roboterkopf wurde am Exzellenzcluster CITEC entwickelt. Foto: Universität Bielefeld
Flobi ist einer der emotionalen Roboter, um die es unter anderem auf der Konferenz HRI 2014 in Bielefeld geht. Der Roboterkopf wurde am Exzellenzcluster CITEC entwickelt. Foto: Universität Bielefeld
Als Bewerber um den Tagungsort der neunten Auflage setzten sich die Wissenschaftler des Exzellenzclusters CITEC und des Forschungsinstituts CoR-Lab der Universität Bielefeld durch und holen die HRI 2014 in das CITEC-Gebäude auf dem Bielefelder Campus Nord. Zu der Konferenz werden mehr als 300 Forscherinnen und Forscher erwartet.

„Die HRI präsentiert international herausragende Forschung dazu, wie das Miteinander von Mensch und Roboter funktioniert“, sagt Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld und als CITEC-Wissenschaftler selbst an der Konferenz beteiligt. „Das Besondere an der Konferenz ist ihr interdisziplinärer Ansatz. Sie bringt Erkenntnisse aus zahlreichen Fächern zusammen, darunter Robotik, Psychologie, Anthropologie, Design, Künstliche Intelligenz oder auch Ingenieurwissenschaft. Dieser Ansatz, Wissen aus verschiedenen Fächern zu verstreben, ist auch typisch für die Universität Bielefeld, CITEC und das CoR-Lab. Auch deswegen passt die Konferenz bestens nach Bielefeld.“

Auf der Konferenz tauschen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 25 Ländern über neue Theorien und Forschungsergebnisse aus. Die Themen reichen von der Programmierung für künstliches Denken über maschinelle Sehwahrnehmung bis hin zu emotionalen Robotern. Ein Workshop befasst sich zum Beispiel mit der Frage, für welche Aufgaben Roboter von Senioren als Assistenten akzeptiert werden. In einem anderen Workshop diskutieren die Konferenzbesucher darüber, wie Roboter sich in Sprache und Verhalten auf Menschen aus verschiedenen Kulturen einstellen können.

Veranstalter der Konferenz sind die Verbände Association for Computing Machinery (ACM) und IEEE Computer Society, beide mit Sitz in New York (USA). Die ACM wurde 1947 als erste wissenschaftliche Gesellschaft für Informatik gegründet. Die IEEE Computer Society vertritt die Interessen von Fachkräften und Wissenschaftlern in Informatik und Informationstechnik. Sie ist Teil eines weltweiten Berufsverbands von Ingenieuren.

Weitere Informationen im Internet:
www.humanrobotinteraction.org/2014
www.hri2014guide.info

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
Seite drucken

Kalender

« Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    
2
3
5
9
10
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News

[Dies ist ein Apache Roller Blog]