© Universität Bielefeld

uni.aktuell-Archiv

Jahresempfang der Universität Bielefeld

Veröffentlicht am 28. September 2012, 12:29 Uhr
Über soziale Gerechtigkeit, Stabheuschrecken, "gute Lehre" und Uni-Highlights

Die Universität Bielefeld veranstaltet am Freitag, 5. Oktober, ab 18 Uhr im Auditorium maximum ihren Jahresempfang. Rund 500 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft werden der Einladung von Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer zur akademischen Feier mit anschließendem Empfang folgen. Den Festvortrag zum Thema „Soziale Gerechtigkeit“ hält die Juristin und Richterin am Bundesverfassungsgericht Professorin Dr. Susanne Baer. Der Juniorprofessor für Technologiemanagement und Entrepreneurship (Unternehmergeist) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften,  Dr. Markus Günther, wird mit dem Karl Peter Grotemeyer-Preis für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre ausgezeichnet. Für wissenschaftliche Unterhaltung sorgt FameLab-Gewinner Jan M. Ache mit einem Kurzvortrag zu seinem Forschungsobjekt, der Stabheuschrecke.


Festrednerin Professorin Susanne Baer
Festrednerin Professorin Susanne Baer
In seiner Begrüßung wird Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer die Gäste über die aktuellen Entwicklungen an der Universität Bielefeld informieren und die Highlights des vergangenen Jahres Revue passieren lassen. Den Festvortrag zum Jahresempfang hält in diesem Jahr die Rechtswissenschaftlerin Professorin Dr. Susanne Baer. Sie war von 2008 bis 2011 Mitglied im Hochschulrat der Universität Bielefeld und hat ihr Amt niedergelegt, als sie zur Richterin am Bundesverfassungsgericht gewählt wurde. Professorin Dr. Susanne Baer, 1964 geboren, hat an der Freien Universität Berlin Rechtswissenschaft und Politikwissenschaft studiert. Sie promovierte und habilitierte sich in Berlin. 2002 wurde sie Professorin für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt Universität zu Berlin und 2003 Direktorin des Gender-KompetenzZentrums.

Traditionell wird im Rahmen des Jahresempfangs auch der Karl Peter Grotemeyer-Preis für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre verliehen – gestiftet von der Westfälisch-Lippischen Universitätsgesellschaft. Die mit 3.000 Euro dotierte Auszeichnung erhält in diesem Jahr der Wirtschaftswissenschaftler Dr. Markus Günther. Er ist seit 2010 Juniorprofessor für Technologiemanagement und Entrepreneurship an der Universität Bielefeld. Günther, geboren 1976 in Wien, hat an der Universität Wien, Österreich, und an der Uni-versity of California, USA, studiert. An der Universität Wien hat er 2007 auch promoviert und war dort bis zu seinem Wechsel an die Universität Bielefeld als Assistent tätig.

Juniorprofessor Markus Günther erhält den Grotemeyer-Preis.
Juniorprofessor Markus Günther erhält den Grotemeyer-Preis.
Das Vorschlagsrecht für den Karl Peter Grotemeyer-Preis lag bei den Studierenden. Die Laudatio auf den Preisträger wird von den Studierenden Sabrina Backs und Alexander Bongartz gehalten. In der Vorschlagsbegründung hoben die Studierenden die Vielfalt an interaktiven Lehr- und Lernelementen hervor, mit denen Markus Günther die Teilnehmerinnen und Teilnehmer seiner Lehrveranstaltungen in den Ablauf aktiv einbindet.

Gesendet von NLangohr in Universität & Campusleben
Tags: homepage
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Februar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
 
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News