Hintergrundbild

"Die Bielefeld Verschwörung" - Studierende drehen Film

Veröffentlicht am 13. Februar 2009, 00:00 Uhr

Agententeam der Universität Bielefeld rettet die Welt

Einen abendfüllenden Spielfilm mit dem Thema der "Bielefeld Verschwörung" planen Medienwissenschaftler der Universität Bielefeld unterstützt von der Bielefeld Marketing GmbH. "Die Bielefeld Verschwörung" - eine obskure Theorie, welche die Existenz der Stadt Bielefeld anzweifelt - taucht seit Jahrzehnten immer wieder in den Medien auf. Jetzt wollen Filmemacher und die Stadt Bielefeld diese Geschichte attraktiv und produktiv für Bielefeld nutzen. Und alle Bielefelder sind aufgerufen, sich zum Beispiel als Statisten zu beteiligen.

Dr. Thomas Walden, Annette Klinkert (Bielefeld Marketing) und Fabio Magnifico (v.l.)
Dr. Thomas Walden, Annette Klinkert (Bielefeld Marketing) und Fabio Magnifico (v.l.)

Die Projektleiter Dr. Thomas Walden und Fabio Magnifico, Arbeitsgruppe Medienpädagogik der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld, planen die Filmproduktion mit den Studierenden als dreisemestrigen Seminarzyklus. Dabei werden den Studierenden umfassende Medienkompetenzen vermittelt, die alle Ebenen des Bielefelder Medienkompetenzmodells tangieren. Nach der Vorbereitungsphase im Wintersemester startet jetzt die Produktion in Zusammenarbeit mit der Stadt Bielefeld und Bielefelder Unternehmern. Anschließend sollen im Wintersemester 2009/2010 die Postproduktion und die Vorbereitungen für die Premiere des Films stattfinden. Gezeigt wird der Films im Frühjahr 2010 als Stadt-Event mit mehreren kulturellen Veranstaltungen im Bielefelder CinemaxX.

Der Film
Die erste bekannte öffentliche Erwähnung der Bielefeld Verschwörung stammt von dem deutschen Informatiker Achim Held und wurde am 15. Mai 1994 im Usenet in der Newsgroup de.talk.bizarre veröffentlicht. Fabio Magnicico könnte sich gut vorstellen, ihn im Film in einer kleinen Rolle auftreten zu lassen.
Das Szenario des Films á la James Bond transformiert die Bielefeld Verschwörung in einen Kampf, bei dem zwei Parteien miteinander in Konflikt geraten sind. Auf der einen Seite steht die Organisation ?Secret Intelligent Enforcement? (S.I.E.), die nichts geringeres als die Weltherrschaft anstrebt; auf der anderen Seite steht eine Agentenorganisation der Universität Bielefeld, die die S.I.E. genau daran hindern will.

Für die Filmproduktion haben die beiden Macher Kosten in Höhe von 50 000 Euro veranschlagt. Zur Zeit haben sie die Hälfte des Budgets zusammen. Deshalb werden dringend noch Unterstützer gesucht.
Als Kooperationspartner für das Projekt konnten bereits gewonnen werden:
Thomas Huber (Schauspieler), Interdisziplinären Zentrum für Medienwissenschaft (IZM) der Universität Bielefeld; Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Gestaltung: Prof. Dr. Andreas Beaugrand und Peter Zickermann; Radio Bielefeld; dvmedia.de (Filmproduktion); Mr. Zero (Filmproduktion); Living Food GmbH; Bernstein; Die Deutsche Funkturm Gesellschaft; Interakteam (Teuto-Kletterpark) und CinemaxX. Als Sponsoren unterstützen Mineralquellen Wüllner GmbH & Co. KG und die Firma BOGE KOMPRESSOREN das Filmprojekt.

Gesendet von HB in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
5
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
      
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News