English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Deutsche Forschungsgemeinschaft bewilligt Graduiertenkolleg

Veröffentlicht am 14. November 2016, 16:03 Uhr

Thema: Die Entstehung der Weltpolitik 

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat das Graduiertenkolleg „Weltpolitik: Die Entstehung politischer Arenen und Beobachtungsmodi in der Weltgesellschaft“ bewilligt. Ab Oktober 2017 werden im Graduiertenkolleg zehn Doktorandinnen und Doktoranden sowie ein Postdoktorand gemeinsam mit elf Antragstellerinnen und Antragstellern aus der Universität Bielefeld forschen. Genehmigt wurde ein Finanzvolumen von insgesamt circa 2,6 Millionen Euro. Sprecher des Graduiertenkollegs ist Professor Dr. Mathias Albert aus dem Arbeitsbereich Politik und Gesellschaft der Fakultät für Soziologie.

Das Graduiertenkolleg befasst sich mit der Entstehung der Weltpolitik als einer eigenen Art von Politik. Es untersucht, wie ein weltpolitisches System zusammen mit dem modernen Nationalstaat und dem Prinzip der souveränen Gleichheit von Staaten entsteht. Aus einer weltgesellschaftstheoretischen und globalgeschichtlichen Perspektive bündelt es Forschungsexpertisen aus Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Rechtswissenschaft und Soziologie. Mit Bezug auf die Forschungsstrategie knüpft es an die Tradition der Weltgesellschaftsforschung in Bielefeld an und versucht, diese weiter zu stärken.

Das Hauptziel des Qualifizierungsprogramms ist es, Promovierende so schnell und intensiv wie möglich in die Arbeitsweise der akademischen Forschung einzuführen. Das Graduiertenkolleg bietet Promovierenden die Chance, ihr Promotionsprojekt in einem dichten Forschungsumfeld mit strukturierter Unterstützung und Rückmeldung durch Peers und fortgeschrittene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durchzuführen. Die Arbeitssprache ist Englisch, da es ein wichtiges Ziel ist, die internationale Ausrichtung der Promovierenden zu steigern.

DFG fördert 20 neue Graduiertenkollegs – Pressemitteilung:
www.dfg.de/service/presse/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung_nr_48/index.html

Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.
Seite drucken

Kalender

« Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    
2
3
5
9
10
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Medien & News
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
medien@uni-bielefeld.de

Homepage Medien & News

[Dies ist ein Apache Roller Blog]