English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

uni.aktuell - Kategorie Forschung & Wissenschaft

Über Fußball Geflüchtete integrieren

Veröffentlicht am 9. Dezember 2016
Bielefelder Sportwissenschaftler kooperieren mit Bielefeld United, Arminia und dem Stadtsportbund

Die Integration Geflüchteter ist ein hoch aktuelles und gesellschaftlich relevantes Themen- und Handlungsfeld. Dabei hat sich zunehmend die Auffassung durchgesetzt, dass der Sport einen wichtigen Beitrag leisten kann. Das Ziel „Bildung im und durch Sport“ möchten Sportwissenschaftlerinnen und Sportwissenschaftler der Universität Bielefeld jetzt gemeinsam mit Bielefeld United, DSC Arminia Bielefeld und dem Stadtsportbund anpacken. Der Kooperationsvertrag wurde am Donnerstag (08.12.2016) in der Universität Bielefeld unterzeichnet.[Weiterlesen]

Nanotechnologie in Europa stärken

Veröffentlicht am 6. Dezember 2016
Physikerinnen und Physiker der Universität Bielefeld an EU-Projekt beteiligt

Nanotechnologie gilt als die Technologie des 21. Jahrhunderts. Sie liefert die Grundlagen, um Produkte von nur wenigen Nanometern Größe in jeder gewünschten Form herzustellen: für Mikroprozessoren, elektronische Schaltungen in Computern und in der Telekom-munikation, in der Medizin und in der Biotechnologie, um nur einige Einsatzfelder zu nennen. Um neue Herstellungsverfahren für die Nanotechnologie zu schaffen, fördert die Europäische Kommission seit kurzem das Marie-Curie-Trainings-Netzwerk ELENA (Low energy ELEctron driven chemistry for the advantage of emerging NAnofabrication methods). In dem Netzwerk arbeiten die Universität Bielefeld, zwölf weitere Universitäten, vier Forschungsinstitute und fünf Unternehmen aus 13 europäischen Ländern zusammen.[Weiterlesen]

Geistreiche Technik

Veröffentlicht am 5. Dezember 2016

Neue Ausgabe BI.research ist erschienen

Seit fast zehn Jahren forscht der Bielefelder Exzellenzcluster Kognitive lnteraktionstechnologie an den Grundlagen technischer Systeme, die mitdenken und ihr Verhalten autonom daran anpassen, was ihr menschliches Gegenüber erwartet und braucht. Mit welchen Innovationen CITEC in seinen Projekten das Leben der Menschen in der Zukunft verbessern will, wer dort forscht und wie sich der Exzellenzcluster entwickelt hat, das ist das Schwerpunktthema der jüngsten Ausgabe von BI.research, dem Forschungsmagazin der Universität Bielefeld.

[Weiterlesen]

Bielefelder Forscher entwickeln Cloud für Wissenschaftsdaten

Veröffentlicht am 30. November 2016
Forschungsministerium finanziert Lösung des Big-Data-Problems

Das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld gehört zu den fünf ausgewählten Standorten in Deutschland, die eine zukunftsorientierte Rechnerstruktur, eine sogenannte Cloud, etablieren sollen. Die Cloud soll dazu beitragen, den Engpass an Rechnerresourcen im Deutschen Netzwerk für Bioinformatik-Infrastruktur (de.NBI) zu beheben. Bundesweit hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für dieses Vorhaben sechs Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Für den Standort Bielefeld sind 1,2 Millionen Euro vorgesehen.[Weiterlesen]

Education 4.0: Die Digitalisierung der Bildung

Veröffentlicht am 24. November 2016
Experten diskutieren am CITEC der Universität Bielefeld über Chancen und Grenzen der Technik

Für Schülerinnen und Schüler ist das Smartphone nicht mehr wegzudenken. Das Internet gehört zu ihrem Leben dazu wie vor 25 Jahren der Fernseher. Auf der Tagung „Education 4.0: Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung“ am 28. November diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den Einsatz von digitalen Medien in Unterricht und Weiterbildung. Dabei geben sie auch Einblick in laufende Projekte wie den Einsatz von Robotern in Kindergärten oder das Training mit einem virtuellen Trainer. Im Anschluss ab 17 Uhr diskutieren die Experten auf einer öffentlichen Podiumsdiskussion die Frage „Können intelligente Systeme derzeitige Bildungs- und Weiterbildungsangebote unterstützen?“[Weiterlesen]

Den Krebs berechenbar machen

Veröffentlicht am 23. November 2016
Tagung und öffentlicher Vortrag am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld  

Jeder Tumor ist anders. Die Entschlüsselung des individuellen Tumor-Genoms bietet die Möglichkeit, neue Angriffspunkte für zielgerichtete Therapien zu finden. Doch zwischen den Daten, die die Forschenden über das Geschehen in den Zellen sammeln, und der Therapie klafft eine Lücke. Wie mathematische Modelle des Krebsgeschehens entwickelt und diese Lücke überbrückt werden kann, ist Thema der internationalen Tagung „Multiscale modelling of tumor evolution: data, validation and uncertainty“, die vom 28. November bis zum 3. Dezember am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld (ZiF) stattfindet. Die Humangenetikerin Dr. Barbara Klink (Dresden) hält am 30. November ab 19 Uhr im Plenarsaal des ZiF einen öffentlichen Vortrag über den Stand der Forschung und die Perspektiven der individualisierten Krebstherapie.[Weiterlesen]

Faszination Zwillinge und das Geheimnis der Identität

Veröffentlicht am 22. November 2016
Zwillingspaare aus der Region für Studie der Universität Bielefeld gesucht

Zwillingen wird eine besondere Verbindung nachgesagt: Wenn ein Zwilling erkrankt, wird auch der andere krank oder beide bekommen zur gleichen Zeit Kinder. Psychologen interessieren sich speziell in der Persönlichkeitsforschung für diese besonderen Geschwister. Die Gruppe um den Persönlichkeitsforscher Dr. Christian Kandler lädt deshalb alle Zwillinge und auch ihre Angehörigen – sowohl eineiige als auch zweieiige Paare – am Mittwoch, 7. Dezember, in der Zeit von 18 bis 20 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in den Hörsaal 13 der Universität Bielefeld ein. Um eine Anmeldung per Mail an info@speady.de wird gebeten.[Weiterlesen]

„Gespaltene Mitte - Feindselige Zustände“

Veröffentlicht am 21. November 2016

Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigt Stabilität rechtsextremer und rechtspopulistischer Einstellungen / Verbreitung besonders hoch unter Sympathisanten der AfD / Stimmung mit Blick auf Flüchtlingssituation gelassen 

Unter dem Titel „Gespaltene Mitte - Feindselige Zustände“ erscheint am heutigen Montag (21.11.2016) die neue Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zu rechtsextremen und menschenfeindlichen Einstellungen in Deutschland (FES-Mitte-Studie). Professor Dr. Andreas Zick, Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld, ist Mitautor.[Weiterlesen]

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie Forschung & Wissenschaft zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: uni.aktuell Startseite

Kalender

« Januar 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
3
4
7
8
11
14
15
17
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Pressestelle
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
pressestelle@uni-bielefeld.de

Homepage Pressestelle

[Dies ist ein Apache Roller Blog]