English flag English
 
uni.aktuell

Hintergrundbild
Hintergrundbild

uni.aktuell - Kategorie Forschung & Wissenschaft

Universität Bielefeld mit Exzellenzcluster-Konzept zu Kognitiver Interaktion in Hauptrunde

Veröffentlicht am 29. September 2017
Kommission fordert zur Einreichung von Hauptantrag in der Exzellenzstrategie auf

CITEC-Gebäude
Die Universität Bielefeld hat in der „Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder“ – der Fortsetzung der Exzellenzinitiative – mit einem Projekt die erste Hürde genommen: Der potenzielle Cluster befasst sich mit dem Thema Kognitive Interaktion und baut auf der Forschung des Exzellenzclusters CITEC auf. Am heutigen Freitag (29.09.2017) hat die gemeinsame Kommission der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und des Wissenschaftsrats die Universität Bielefeld aufgefordert, bis Februar 2018 den Hauptantrag für einen Exzellenzcluster einzureichen. Die Universität Bielefeld hatte in der Vorrunde der Exzellenzstrategie drei Antragsskizzen eingereicht.[Weiterlesen]

Was tun wir eigentlich, wenn wir vergleichen?

Veröffentlicht am 28. September 2017
Erste Konferenz im Sonderforschungsbereich „Praktiken des Vergleichens“

Prof. Dr. Angelika Epple.

Menschen vergleichen sich hinsichtlich ihrer Fähigkeiten, Firmen vergleichen ihre Bilanzen, Länder ihre Bruttoinlandsprodukte - überall wird verglichen. Dennoch hat sich die Forschung bisher noch nicht gezielt damit auseinandergesetzt, was es bedeutet, dass die Menschen sich die Welt durch Vergleichen erschließen. Der Sonderforschungsbereich (SFB) „Praktiken des Vergleichens. Die Welt ordnen und verändern“ an der Universität Bielefeld widmet sich seit Beginn dieses Jahres interdisziplinär dieser Fragenstellung. Er lädt vom 5. bis 7. Oktober zu seiner Auftaktkonferenz mit internationalen Gästen.
[Weiterlesen]

Nitril-Chemikalien ohne hochgiftiges Zyanid hergestellt

Veröffentlicht am 26. September 2017
Chemiker der Universität Bielefeld entwickeln biotechnologisches Verfahren

Tobias Betke und Prof. Dr. Harald Gröger zeigen, wie Nitrile effizient und umwelt-freundlich erzeugt werden können.

Ob für die Produktion von Kunststoffen oder von pharmazeutischen Wirkstoffen wie der Anti-Diabetes-Arznei Vildagliptin: Nitrile gehören zu den bedeutendsten Stoffgruppen in der Chemie. Problematisch an den Nitril-Verbindungen ist oft ihre Herstellung. Bislang werden dafür häufig die hochgiftige Blausäure und Derivate eingesetzt. Chemikerinnen und Chemiker der Universität Bielefeld haben jetzt einen Weg gefunden, Nitrile umweltfreundlich und mit hoher Effizienz zu erzeugen. Ihre Entwicklung stellen sie jetzt in der Chemie-Fachzeitschrift „Angewandte Chemie“ vor. Das Journal führt den Beitrag als „Very Important Paper“.[Weiterlesen]

Tanzende Elektronen verlieren das Rennen

Veröffentlicht am 22. September 2017
Bielefelder Physiker publizieren im Forschungsmagazin „Science“

Um Elektronen aus dem Halbleiter-material auszulösen, beschießen die Bielefelder Forscher es mit ultrakurzen Laserpulsen. Foto: Universität Bielefeld
Atome stoßen Elektronen aus, wenn ein Material mit Licht ausreichend hoher Frequenz bestrahlt wird. Bisher ging die Physik davon aus, dass die Bewegung dieser Photoelektronen durch die Materialeigenschaften bestimmt ist. Physiker der Universität Bielefeld zeigen in einer neuen Studie, dass es auch auf das Zusammenspiel der Elektronen im Inneren des Atoms ankommt: „Tanzende“ Elektronen umkreisen dabei den Atomkern und brauchen länger als andere Elektronen, die geradeaus herausschießen. Als weltweit ersten Forschenden gelang es den Bielefeldern, diesen Verzögerungseffekt in einem Festkörper nachzuweisen. Die Studie ist am heutigen Freitag (22.09.2017) im Wissenschaftsmagazin „Science“ erschienen.[Weiterlesen]

14 zusätzliche Professuren für die Universität Bielefeld

Veröffentlicht am 21. September 2017
Erfolg im Tenure-Track-Programm des Bundes und der Länder

Die Universität Bielefeld bietet derzeit 13 geflüchteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Nahen Osten Zuflucht. Foto: Universität Bielefeld
Die Universität Bielefeld erhält 14 zusätzliche Tenure-Track-Professuren aus dem Tenure-Track-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Mit dem Ziel, das Tenure-Track-Modell nachhaltig an deutschen Universitäten zu etablieren, haben Bund und Länder das Programm ins Leben gerufen. Eine Milliarde Euro für 1.000 Professuren stehen dafür zur Verfügung. Heute (21.09.2017) haben Bund und Länder ihre Entscheidungen während einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gegeben. „14 zusätzliche Professuren bieten uns die Chance, unser Forschungsprofil weiter zu schärfen – ein toller Erfolg für die Universität Bielefeld“, sagt Rektor Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer. [Weiterlesen]

Universität kooperiert mit Fraunhofer-Zentrum in Lemgo

Veröffentlicht am 18. September 2017
Strategische Partnerschaft startet: gemeinsame Berufung einer Professur

Prof. Dr. Philipp Cimiano, Dekan der Technischen Fakultät, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Beyerer, Institutsleiter Fraunhofer IOSB in Karlsruhe, Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld, und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite, Leiter des Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo (v.l.) unterzeichnen den Vertrag.
Die Universität Bielefeld baut ihre Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen aus. Am heutigen Montag (18.09.2017) hat der Rektor der Universität Bielefeld, Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, einen Kooperationsvertrag mit der Fraunhofer-Gesellschaft unterschrieben. Damit beginnt eine strategische Partnerschaft mit dem Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) in Lemgo und ihrer übergeordneten Einrichtung, dem Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung (IOSB) in Karlsruhe. Das Anwendungszentrum ist an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe angesiedelt. Zentraler Bestandteil der Kooperation ist die gemeinsame Berufung einer Professur „Kognitive Automatisierung“.[Weiterlesen]

Algen als Zellfabrik: von Hautöl bis zu Bio-Treibstoff

Veröffentlicht am 15. September 2017
7. Internationale CeBiTec-Konferenz an der Universität Bielefeld

Mit Mikroalgen lassen sich zum Beispiel Wirkstoffe für Medikamente erzeugen. Foto: Universität Bielefeld
Mehr als 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 18 Ländern kommen vom 24. bis 27. September zur 7. Internationalen Konferenz des Centrums für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld. Ihr Thema: der Einsatz von Mikroalgen in der industriellen Biotechnologie. Die einzelligen Algenarten dienen als vielversprechende grüne Zellfabrik. Sie können Treibstoff produzieren und sie können zum Beispiel Wirkstoffe für Medikamente oder Rohstoffe für Hautöl und andere Kosmetika erzeugen. Die Tagung wird am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld ausgerichtet.[Weiterlesen]

Gründerstipendium für Biologieteam der Universität Bielefeld

Veröffentlicht am 14. September 2017
Absolventen entwickeln schnellere Gewebeanalyse 
Johanna Schäfermann, Jan Lösch und Georg Kliewer (v.l.) entwickeln ein Analyseverfahren für die bildgebende Massenspektrometrie.  Foto: Universität Bielefeld

Ein Team aus einer Absolventin und zwei Absolventen der Fakultät für Biologie der Universität Bielefeld hat ein EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erhalten. Die Geschäftsidee: Die Stipendiaten erarbeiten eine optimierte und benutzerfreundliche Analyse von Gewebe. Das zeitsparende Verfahren könnte zukünftig zum Beispiel eingesetzt werden, um Tumore zu untersuchen. Das BMWi fördert die Unternehmensgründung ein Jahr lang mit 135.000 Euro. Antragsteller war die Universität Bielefeld.

[Weiterlesen]

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie Forschung & Wissenschaft zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: uni.aktuell Startseite

Kalender

« September 2017 »
MoDiMiDoFrSaSo
    
2
3
4
5
7
8
9
10
16
17
23
24
25
30
 
       
Heute

Kontakt

Universität Bielefeld
Pressestelle
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

E-Mail:
pressestelle@uni-bielefeld.de

Homepage Pressestelle

[Dies ist ein Apache Roller Blog]