Pressemitteilungen

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Pressemitteilung


Mit Robotern und Geckos den Sommer verbringen (Nr. 89/2016)
Mitmach- und Experimentierlabore für Schülerinnen und Schüler 

In den Sommerferien bietet das teutolab der Universität Bielefeld naturwissenschaftliche und technische Workshops für Schülerinnen und Schüler verschiedener Jahrgangsstufen an. Jugendliche können im Projekt „Biologie-hautnah“ zwischen zwei einwöchigen Kursen wählen oder an einem dreistündigen Lernlabor vom teutolab-robotik teilnehmen. Für Jüngere ist das zweieinhalbstündige Robotercamp eine Möglichkeit, einen Einblick in die Robotik zu bekommen. Die Kurse finden im Juli und August statt.  


Der Roboterdinosaurier Pleo ist in allen vier Workshops dabei.Foto: Universität Bielefeld
Der Roboterdinosaurier Pleo ist in allen vier Workshops dabei. Foto: Universität Bielefeld
Die Natur als Vorbild – unter diesem Motto bietet das Projekt „Biologie-hautnah“ in der Universität Bielefeld Workshops für Schülerinnen und Schüler an, die nach den Ferien die 8., 9. oder 10. Klasse besuchen. Bereits in der letzten Schulwoche startet der „Robotikworkshop“, eine Kooperation mit dem teutolab-robotik. Schülerinnen und Schüler haben hierfür nach vorheriger Absprache mit der Schulleitung die Möglichkeit, sich vom Unterricht freistellen zu lassen. Innerhalb des Workshops erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die Welt der Robotik. Sie gehen den Fragen nach, wem die Roboter nachempfunden sind und inwiefern sie mit ihren natürlichen Vorbildern konkurrieren können. Dabei kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl mit den projekteigenen Tieren als auch mit verschiedenen Robotern in Kontakt.

Die Prinzipien und Wirkungsweisen verschiedener biologischer Phänomene können interessierte Schülerinnen und Schüler im August im „Bionikworkshop“ anhand von lebendigen Tieren, Präparaten und Modellversuchen entdecken. Sie untersuchen unter anderem, wie Geckos es schaffen, an glatten, senkrechten Gegenständen hochzuklettern und Basilisken über das Wasser laufen können. Neben den bionischen Phänomenen auf der Erde analysieren die Teilnehmenden auch das bionische Potenzial der Bewohner der Meere sowie der Lüfte.

Das teutolab-robotik bietet ebenfalls in den Sommerferien zwei unterschiedliche Workshops an: Das Lernlabor zeigt, warum Roboter lernen können und müssen. Die Oberstufenschülerinnen und –schüler (ab Klasse 10 oder Einführungsphase) kommen dabei in direkten Kontakt mit dem humanoiden Roboter NAO.

Für jüngere Schülerinnen und Schüler bietet das teutolab-robotik in diesem Sommer das Robotercamp an. In zweieinhalb Stunden lernen Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren, wie sie mit Robotern kommunizieren und interagieren können.

Neben diesen Sommerkursen werden das ganze Jahr über Workshops für Schulklassen aller Jahrgangsstufen in den Bereichen Chemie, Physik, Mathematik, Robotik, Biotechnologie sowie Biologie angeboten. Das Ziel des Mitmach- und Experimentierlabors teutolab ist es, mit spannenden Experimenten das Interesse für naturwissenschaftliche und technische Fächer zu wecken. Die Workshops sind so konzipiert, dass die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe von Studierenden fachspezifische Phänomene durch eigenständiges Experimentieren erkennen und ihre Stärken herausfinden können. Dabei lernen auch zukünftige Lehrkräfte, wie sie naturwissenschaftliche und technische Fächer anregend vermitteln können. Weitere Informationen zu den einzelnen Kursen können auf der jeweiligen teutolab-Seite nachgelesen werden.

Termine für die Sommerferien in Kürze:

  • Projekt „Biologie-hautnah“ für Schülerinnen und Schüler der 8., 9. und 10. Klassen
    (Anmeldung bis zum 20. Juni an biokolumbus@uni-bielefeld.de):
    • „Robotikworkshop – Von der Natur zur Technik“: 4. bis 7. Juli und 11. bis 15. Juli, jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr
    • „Bionikworkshop – die Natur als Vorbild“: 8. bis 12. August und 15. bis 19. August, jeweils von 8.30 bis 13.30 Uhr
  • teutolab-robotik (Anmeldung bis zum 8. Juli an info@teutolab-robotik.de):
    • Für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe: Das Lernlabor: 15. Juli und 20. Juli, jeweils von 10 bis 16 Uhr
    • Für Schülerinnen und Schüler von 10 bis 13 Jahren: Das Robotercamp: 18. Juli, 13.30 bis 16 Uhr, und 22. Juli, 10 bis 12.30 Uhr

Ein aktueller Film zu den Angeboten der teutolabs:
www.youtube.com/watch?v=G_ruSc0KTlY

Weitere Informationen:
www.uni-bielefeld.de/teutolab/

Kontakt:
Prof. Dr. Claas Wegner, Universität Bielefeld
Projektleiter „Kolumbus-Kids“, „Biologie-hautnah“
Telefon: 0521 106-5549
E-Mail: Claas.wegner@uni-bielefeld.de

Dipl.-Ing. (FH) Alicia Weirich, Universität Bielefeld
Koordination teutolab-robotik und Technologietransfer
Research Institute for Cognition and Robotics (CoR-Lab)
Telefon: 0521 106-67108
E-Mail: aweirich@cor-lab.uni-bielefeld.de

Kategorie: SchülerInnen & Studieninteressierte Veröffentlicht am 08.06.2016
Seite drucken