Hintergrundbild

Pressemitteilungen

„Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld“: Zwischenergebnis bei Auswahl der ersten Kooperationspartner (Nr. 100/2018)

Veröffentlicht am 21. August 2018
Universität Bielefeld startet Gespräche über Kooperationen mit dem Evangelischen Klinikum Bethel, dem Klinikum Bielefeld und dem Klinikum Lippe

Auf Grundlage des Koalitionsvertrags der Landesregierung Nordrhein-Westfalens plant die Universität Bielefeld aktuell die Gründung einer Medizinischen Fakultät. Eine wichtige Säule des Medizinstudiums ist die klinische Ausbildung im Krankenhaus. Ein eigenes Universitätskrankenhaus wird die Universität Bielefeld nicht betreiben. Sie wird stattdessen mit verschiedenen Krankenhausträgern der Region kooperieren, die gemeinsam das „Universitätsklinikum OWL der Universität Bielefeld“ bilden werden. Am 14. Juni 2018 startete ein erstes Verfahren zur Identifizierung von drei Kooperationspartnern, mit denen die Universität Bielefeld Gespräche über einen Rahmen-Kooperationsvertrag führen wird. Im Auswahlranking belegen das Evangelische Klinikum Bethel, das Klinikum Bielefeld und das Klinikum Lippe die Plätze 1 bis 3. Die Universität plant, die Gespräche mit diesen drei Krankenhausträgern bis Ende des Jahres abzuschließen.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Universität & Campusleben

Schülerakademie: Mit den eigenen Händen forschen (Nr. 99/2018)

Veröffentlicht am 20. August 2018
20 Schülerinnen und Schüler aus OWL am Centrum für Biotechnologie (CeBiTec)

Die Entschlüsselung der DNA ist für die Biowissenschaft von Bedeutung: Zum einen lässt sich die Produktionsweise biobasierter Produkte ableiten, zum anderen sind biologische Prozesse leichter nachvollziehbar. Bei der 7. CeBiTec-Schülerakademie „Die Rolle von Genomsequenzierung und Bioinformatik in Biotechnologie/Synthetische Biologie“ machen sich 20 hochbegabte Schülerinnen und Schüler aus Ostwestfalen-Lippe mit diesen Forschungsgebieten vertraut. Das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld veranstaltet die Schülerakademie vom 20. bis zum 24. August sowie an zwei darauf folgenden Samstagen. Dabei forschen die Teilnehmenden nicht nur mit, sondern auch an ihren eigenen Händen.
[Weiterlesen]
Gesendet von MBerthold in SchülerInnen & Studieninteressierte

Wie kann der Zufall berechenbarer gemacht werden? (Nr. 98/2018)

Veröffentlicht am 20. August 2018
Internationale Konferenz auf Initiative des Sonderforschungsbereichs 1283

Professor Dr. Michael Röckner leitet die Tagung. Foto: Universität Bielefeld

Die Mathematik kann dynamische Vorgänge wie Wetterverläufe und Aktienkurse mit Gleichungen beschreiben. Bringt ein plötzlicher Vulkanausbruch das Wetter oder ein Krieg die Börsenkurse unerwartet durcheinander, spricht die Mathematik von Zufall. Forschende, insbesondere im Gebiet der Stochastischen Analysis, wollen diesen Zufall besser verstehen, beschreiben und nutzen. Dies ist auch ein Schwerpunkt im Sonderforschungsbereich (SFB) 1283 „Unsicherheit beherrschen und Zufall sowie Unordnung nutzen in Analysis, Stochastik und deren Anwendungen“ an der Universität Bielefeld. Die Forschenden begrüßen vom 3. bis 7. September rund 100 Mathematikerinnen und Mathematiker aus der ganzen Welt zur „Internationalen Konferenz in Stochastik und deren Anwendungen“ (ICSAA) in Bielefeld.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

Studierende wollen Nanopartikel ohne Schadstoffe herstellen (Nr. 97/2018)

Veröffentlicht am 17. August 2018

Bielefelder Projekt im internationalen iGEM-Wettbewerb in Boston (USA)

Irina Rais und Antonin Lenzen identifizieren mit UV-Licht DNA-Fragmente.
Nanopartikel gewinnen in der Medizin und der Forschung immer mehr an Bedeutung. Durch ihre geringe Größe kommen sie beispielweise bei der Behandlung von Tumoren zum Einsatz. Bisher wurden Nanopartikel oft durch chemische Methoden gewonnen. Auf diese Weise entstehen Ver-unreinigungen und Rückstände, weshalb sie nur bedingt an Menschen einsetzbar sind. Neun Studierende der Universität Bielefeld stellen sich dieser Herausforderung und arbeiten an einer biologischen Methode, um Nanopartikel zu gewinnen. Damit sollen die Partikel schadstofffrei sein und kein Gesundheitsrisiko mehr darstellen. Die Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen der Universität Bielefeld nehmen mit ihrem Vorhaben am diesjährigen iGEM-Wettbewerb in Boston teil. Sie treten als Team des CeBiTec (Centrum für Biotechnologie) an.[Weiterlesen]
Gesendet von MBerthold in Forschung & Wissenschaft

Wie Roboter Kindern einen Bären aufbinden (Nr. 96/2018)

Veröffentlicht am 16. August 2018
„Science Robotics“: Studie von CITEC-Forscherin und Partnern

Wie wirkt sich die Anwesenheit von Ro-botern auf das menschliche Denken aus?

Können Roboter den gleichen Gruppendruck ausüben wie Menschen? Eine neue Studie zeigt, dass Kinder eine falsche Behauptung übernehmen, wenn sie von einer Gruppe von Robotern geäußert wird. Die Studie der Informatikerin Dr. Anna-Lisa Vollmer vom Exzellenzcluster Kognitive Interaktionstechnologie (CITEC) der Universität Bielefeld und ihrer Kollegen der englischen Plymouth University, des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung (Berlin) und der belgischen Ghent University ist nun im Fachmagazin „Science Robotics“ erschienen.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Forschung & Wissenschaft

Pressegespräch: Schülerakademie zu Biotechnologie (Nr. 95/2018)

Veröffentlicht am 14. August 2018
Die Information des Erbgutes von Lebewesen entschlüsseln zu können, ist eine wertvolle Ressource in der Biowissenschaft. Zum einen lassen sich Produktionswege biobasierter Produkte, wie Pharmazeutika, ableiten. Zum anderen sind Funktionsweisen biologischer Prozesse zu erkennen, wie Abläufe von Infektions- und Erbkrankheiten. Bei der 7. CeBiTec-Schülerakademie „Die Rolle von Genomsequenzierung und Bioinformatik in Biotechnologie/Synthetische Biologie“ machen sich 20 hochbegabte Schülerinnen und Schüler aus Ostwestfalen-Lippe mit diesen Forschungsgebieten vertraut. Das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) der Universität Bielefeld veranstaltet die Schülerakademie ab dem 20. August. Die Organisierenden laden zu einem Pressegespräch am Montag, 20. August, zwischen 12 und 13 Uhr, ein.[Weiterlesen]
Gesendet von MBerthold in SchülerInnen & Studieninteressierte

Neues Konzept für die Qualitätsbeurteilung von Pflegeheimen (Nr. 94/2018)

Veröffentlicht am 9. August 2018
Bielefelder Forschende schließen Projekt zur Neuausrichtung von Qualitätsprüfungen und Qualitätsberichten im Pflegeheimbereich ab

Dr. Klaus Wingenfeld

Wer für sich selbst oder für pflegebedürftige Angehörige ein Pflegeheim sucht und sich dabei auch für die Pflegequalität interessiert, war bislang auf die sogenannten Pflegenoten angewiesen. Es gibt nur sehr wenige Heime, die kein „sehr gut“ oder nicht wenigstens ein „gut“ erreichen. - Die Durchschnittsnote auf der Bundesebene liegt derzeit bei 1,2. Ende des Jahres 2015 hatte der Bundesgesetzgeber entschieden, die umstrittenen „Pflegenoten“ durch ein neues Konzept zu ersetzen. Unter Federführung des Instituts für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld (IPW) wurde in den vergangenen anderthalb Jahren ein grundlegend neues Konzept für eine realistische Qualitätsbeurteilung entwickelt, das die sogenannten Pflegenoten ablösen soll.[Weiterlesen]
Gesendet von MBerthold in Forschung & Wissenschaft

Personalnachrichten aus der Universität Bielefeld (Nr. 93/2018)

Veröffentlicht am 30. Juli 2018
  • Professorin Dr. Katharina Kohse-Höinghaus erhält Goldmedaille des Combustion Institute
  • Professor Dr. Thomas Wischmeyer in Datenethikkommission der Bundesregierung berufen
BP Personalien Kohse Wischmeyer
[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Personalien

Hochkarätige Forschungsförderung für Bielefelder Soziologin (Nr. 92/2018)

Veröffentlicht am 27. Juli 2018
Professorin Dr. Minh Nguyen erhält ERC Starting Grant

Professorin Dr. Minh Nguyen. Foto: Universität Bielefeld

Wie viel Wohlfahrt und Fürsorge erfahren die Millionen von Wanderarbeiterinnen und Wanderarbeiter in Chinas und Vietnams globalen Fabriken? Was sagt das über die Wohlfahrtssysteme dieser aufstrebenden Länder aus? Für ihre sozialanthropologische Forschung über Ost- und Südostasien an der Fakultät für Soziologie erhält die Bielefelder Wissenschaftlerin Minh Nguyen einen ERC Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC). Dieser fördert exzellente und vielversprechende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler. Minh Nguyens Forschung wird über fünf Jahre mit einer Summe von etwa 1,5 Millionen Euro gefördert. Sie ist die dritte Forschende der Universität Bielefeld, die eine der wichtigsten EU-Förderungen erhält.[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in Auszeichnungen & Preise

Professorin Dr. Anne Sanders erhält den Grotemeyer-Preis für hervorragende Lehre (Nr.91/2018)

Veröffentlicht am 26. Juli 2018
Ihr Leitspruch: Gute Lehre braucht Wurzeln und Flügel

Prof. Dr. Anne Sanders
Gleich vier Studierendengruppen haben die Rechtswissenschaftlerin Dr. Anne Sanders für den Karl Peter Grotemeyer-Preis 2018 für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre nominiert. Alle waren sich einig: Die junge Professorin schafft es, die Studierenden zu fordern aber nicht zu überfordern, sie regt zu kritischem Hinterfragen der Inhalte und selbständigem Denken an und stärkt das Interesse und die Freude an juristischen Themen. Das überzeugte auch die Jury. Der Preis wird am 5. Oktober beim Jahresempfang der Universität Bielefeld verliehen. Er ist mit 3.000 Euro dotiert und wird von der Universitätsgesellschaft Bielefeld gestiftet.[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Personalien

Kalender

« September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
13
15
16
17
19
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
       
Heute

Newsfeed