Hintergrundbild

LiLi-Fakultät: Aktuelles

Einladung zur Verleihung einer Ehrendoktorwürde mit Podiumsdiskussion

Veröffentlicht am 13. Juni 2018


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag, dem 18. Juni 2018, erfolgt die feierliche Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Claire Kramsch von der University of California, Berkeley. Als erste Inhaberin des „Harald Weinrich - Gastlehrstuhls“ war sie im Sommersemester 2016 an der Universität Bielefeld tätig.

Vor dem Festakt findet um 17:00 Uhr im Hörsaal X-E0-002 eine Podiumsdiskussion statt, und zwar zum Thema:

„Die Zukunft der deutschen Sprache – ihre Rolle in Hochschullehre, Wissenschaft und Forschung“

Das Podium ist besetzt mit:
•    Prof. Dr. Birgit Alber, Verona, Italien (aktuelle Inhaberin des „Harald Weinrich - Gastlehrstuhls“)
•    Prof. Dr. Moritz Kaßmann, Bielefeld (Mathematiker, Vorsitzender des Senats der Universität Bielefeld)
•    Prof. Dr. Claire Kramsch, Berkeley, USA (Inhaberin des „Harald Weinrich - Gastlehrstuhls“ im SoSe 16) 
•    Prof. Dr. Paulo Soethe, Curitiba, Brasilien (Inhaber des „Harald Weinrich - Gastlehrstuhls“ im WS 17/18)
•    Christiane Schmeken, DAAD, Bonn (Direktorin der Abteilung „Strategie“ beim DAAD)

Alle Teilnehmenden des Podiums werden sich eingangs in einem etwa vierminütigen Beitrag positionieren. In die anschließende von Prof. Dr. Uwe Koreik moderierte Diskussion soll das Publikum mit einbezogen werden.

Nach einer kurzen Pause erfolgt um 18:00 Uhr die Verleihung der Ehrendoktorwürde mit einer Laudatio durch den Dekan der Fakultät, Prof. Dr. Kai Kauffmann.

Um 18:10 Uhr hält Prof. Dr. Claire Kramsch eine Rede anlässlich ihrer Verleihung des Titels Doctor honoris causa der Universität Bielefeld.

Gegen 18:40 Uhr findet ein abschließender Stehempfang mit Getränken und kleinem Imbiss im Eingangsbereich des X-Gebäudes statt.

Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Kai Kauffmann
Dekan

Gesendet von APilar in Archiv

Herzliche Einladung zu zwei Vorträgen Norbert Elias-Lectures

Veröffentlicht am 6. Juni 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Norbert Elias-Lectures - Vortrag von Prof. Dr. Kertzer"

In der Reihe der Norbert Elias-Lectures findet am 26.06.18 um 18.00 Uhr in X E0-001 ein Vortrag von Herrn Prof. Dr. Kertzer von der Brown University, Providence (USA) statt. Der Titel des Vortrags lautet 'The Medieval in the Modern: The Nazi and Italian Fascist Use of the Ritual Murder Charge'.


"Norbert Elias-Lectures - Vortrag von Prof. Dr. Lethen"

Am 03.07.18 hält Prof. Dr. Lethen von der Kunstuniversität Linz einen Vortrag zum Thema ' "Die deutsche Bildung ist ein Handbuch der Innerlichkeit für äußere Barbaren" (Nietzsche). Witz und Lebensblindheit der Elite in Nazi-Deutschland'
Ort: X E0-001
Zeit: 18.00 Uhr

Gesendet von APilar in Archiv

Termine Fakultätskonferenzen Sommersemester 2018

Veröffentlicht am 10. April 2018

18. April 2018

09. Mai 2018

13. Juni 2018

11. Juli 2018

Die genannten Termin werden zugleich als Sitzungstermine der erweiterten Fakultätskonferenz und des Habilitationsausschusses genutzt, ich bitte daher insbesondere die Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer zu diesen Terminen vormittags keine weiteren Verpflichtungen anzunehmen.
Gesendet von APilar in Archiv

Prof. Dr. Wilfried Raussert weiterhin leitender Direktor Int. Association of InterAmerican Studies

Veröffentlicht am 10. April 2018
Wilfried Raussert wurde während der seit Gründungstagung  fünften Tagung der International Association of Inter-American Studies in Coimbra, Portugal einstimmig zum leitenden Direktor der internationalen Gesellschaft bis einschließlich 2020 wiedergewählt. Die Gesellschaft behält somit ihren Sitz am CIAS und der Universität Bielefeld. Ferner wurde von Beiräten insbesondere das von ihm und Matti Steinitz 2016  gegründete internationale Netzwerk The Black Americas / las Américas negras als erste zentrale Fokusgruppe der Gesellschaft für ihre wissenschaftliche und politische Schlagkraft gewürdigt. Das Netzwerk verfolgt seit zwei Jahren einen intensiven Dialog zwischen Wissenschaft, Kunst und Politik mit Blick auf afrostämmige Kulturen von Brasilien bis Kanada. Publikationen, Daten, Kulturproduktionen werden digital verwaltet und präsentiert. Innerhalb dieses Netzwerks finden u.a. Kooperationen mit der Harvard University und Chapel Hill  in den USA und der UNAM und der UdeG in Mexiko statt. Die zweite internationale Konferenz mit dem Titel Black Power: Political and Cultural Movements wird von der DFG und dem BMBF mit knapp 20.000 € gefördert und findet am 18. und 19. Oktober 2018 am CIAS statt.
Gesendet von APilar in Archiv

Drei erfolgreich abgeschlossene Promotionsverfahren

Veröffentlicht am 9. Februar 2018

Herzlichen Glückwunsch!

Am 4. Mai 2018 hat Frau Stefanie Schröter ihr Prüfungsverfahren im Rahmen ihrer Promotion zum Thema 'Information Structure in Caucasian Urum: An empirical investigation on the effect of topic and focus on word order.' erfolgreich bestanden. Die Arbeit wurde von Herrn Prof. Dr. Stavros Skopeteas betreut.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 7. Mai 2018 hat Frau Carolin Ehring ihr Prüfungsverfahren im Rahmen ihrer Promotion zum Thema 'Schnittstellen von Film und neuer Musik im produktionsorientierten Kunst- und Musikunterricht.' erfolgreich bestanden. Die Arbeit wurde von Frau Prof. Dr. Petra Kathke betreut.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 4. Juni 2018 hat Frau Damaris Borowski ihr Prüfungsverfahren im Rahmen ihrer Promotion zum Thema 'Sprachiche Herausforderungen ausländischer Anästhesisten/innen bei Aufklärungsgesprächen. Eine gesprächsanalytische Studie zu Deutsch als Zweitsprache im Beruf.' erfolgreich bestanden. Die Arbeit wurde von Herrn Prof. Dr. Uwe Koreik betreut.

Gesendet von APilar in Archiv

Harald-Weinrich-Gastlehrstuhl

Veröffentlicht am 10. Juni 2015

Harald Weinrich-Gastlehrstuhl

Die Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft freut sich, zum Sommersemester 2016 für die Dauer von 2-4 Jahren einen Harald Weinrich-Gastlehrstuhl einrichten zu können. Dieser wird vom DAAD im Rahmen seines Gastdozentenprogramms gefördert.

Der Gastlehrstuhl soll einen weiteren Beitrag zur Internationalisierung der Lili-Fakultät leisten, indem renommierte GastwissenschaftlerInnen aus aller Welt (Deutsch als Fremdsprache, Linguistik, Literaturwissenschaft) jeweils für ein Semester durch ihre Lehre und Mitwirkung in akademischen Diskussionen Anstöße geben und neue Perspektiven eröffnen.

Nach den Vorgaben des DAAD soll der Gastlehrstuhl einen Namen tragen, um die Intention zu verdeutlichen. Die Wahl fiel nahezu zwangsläufig auf Harald Weinrich.

Er ist Romanist, Linguist und Literaturwissenschaftler, hervorgetreten auch als Schriftsteller, Essayist und Lyriker. Er war einer der Mitbegründer der Universität Bielefeld und erster Direktor des dortigen Zentrums für interdisziplinäre Forschung (1972 –1974) und hatte eine wichtige Aufbaurolle in der Gründungsphase an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Er erhielt für seine Verdienste als Anerkennung die Ehrendoktorwürde der Universität Bielefeld.

Nach seiner Bielefelder Zeit übernahm er die erste Professur für DaF in der Bundesrepublik Deutschland an der LMU München und wurde später von dort an das Collège de France nach Paris

berufen. Er ist u.a. bekannt durch seine „Textgrammatik der deutschen Sprache“ und

als Initiator des Adelbert-von-Chamisso-Preises.

Der Gastlehrstuhl geht auf die Initiative von Walter Erhart (Literaturwissenschaft), Uwe Koreik (DaF) und Ralf Vogel (Linguistik) zurück. Seine Konzeption basiert nicht unwesentlich auf den gemeinsamen Erfahrungen im Master-Studiengang Deutsch als Fremdsprache und Germanistik. Der Gastlehrstuhl soll die Kooperation zwischen den Fächern Deutsch als Fremdsprache und Germanistik weiter ausbauen und partiell je nach Forschungsschwerpunkt der jeweiligen GastdozentInnen auch andere Fächer der Fakultät mit einbeziehen.

Darüber hinaus sollen durch die Mitwirkung ausländischer GastwissenschaftlerInnen in der Lehre und Forschung Innovationen für die Weiterentwicklung der internationalen Germanistik freigesetzt werden, die im jeweils eigenen – oft engen – Bezugsrahmen in Deutschland wie im Ausland nicht möglich wären. Die gegenseitige Beeinflussung ist dabei Programm.

2018 wird im Rahmen der Gastdozentenreihe eine internationale Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) zur Rolle der internationalen Germanistik und der deutschen (Wissenschafts)-Sprache stattfinden.

Als GastdozentInnen sind vorgesehen:

  • für das Sommersemester 2016: Prof. Dr. Claire Kramsch (University of California, Berkeley, USA)

            http://german.berkeley.edu/author/ckramsch/

 für das Wintersemester 2016/17: Prof. Michael T. Putnam, PhD (Pennsylvania State University, USA)

http://german.la.psu.edu/people/mtp12

 für das Sommersemester 2017: Prof. Dr. David Simo (Universität Yaoundé I / Ecole Normale Supérieure, Kamerun)

http://www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de/institutslisten/files/cm/00000_cm/21_cm.html

Für die folgenden Semester (ein genauer Plan entsteht zurzeit) sind folgende WissenschaftlerInnen vorgesehen:

 Prof. Dr. Alexis Ngatcha (Universität Yaoundé I / Ecole Normale Supérieure, Kamerun)

http://www.germanistenverzeichnis.phil.uni-erlangen.de/institutslisten/files/cm/00000_cm/16_cm.html

 
  • Prof. Jane Newman, PhD (University of California at Irvine, USA)

http://www.faculty.uci.edu/profile.cfm?faculty_id=2772

 Prof. Dr. Birgit Alber (Universität Verona, Italien)

http://www.dlls.univr.it/?ent=persona&lang=it&id=902

 ein(e) DozentIn von der Staatlichen Linguistischen Universität Minsk, Belarus (Partneruniversität)

  • ein(e) DozentIn von der Türkisch-Deutschen Universität Istanbul, Türkei (Partneruniversität)

 

Gesendet von APilar in Archiv

Kalender

« Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
7
8
9
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
       
Heute

Newsfeeds