© Universität Bielefeld

BLOG Zentrum für Ästhetik

BLOG Zentrum für Ästhetik - Kategorie Theater & Tanz

Feedback Kollektiv live im Netz: "This perf*rm*nce is cens*red"

Veröffentlicht am 4. Januar 2021

Feedback Kollektiv live im Netz: "This perf*rm*nce is cens*red" - Performance am 22. Januar  

Holy Sh**! An Zensur im Internet haben wir uns längst gewöhnt. Die vielen Sternchen und Beeps überlesen oder -hören wir und ergänzen die fehlenden Buchstaben und Wörter ganz selbstverständlich, wie bei einem einfachen Kreuzworträtsel. Doch was ist mit der Zensur, die nicht so offensichtlich zu erkennen ist? Die Zensur, die wir nicht bemerken und die dennoch unsere Meinung und selbst unsere eigenen Aussagen beeinflussen kann?

Foto: Feedback Kollektiv

Agnetha Jaunich und Florian Wessels vom Feedback Kollektiv wollen herausfinden, wie viel Zensur wir in unserem medialen Alltag akzeptieren können und wollen. In einem spielerischen Selbstversuch wird die Zensur zum künstlerischen Stilmittel.

Mit diesem Zoom-Link sind Sie am Freitag, d. 22. Januar 2021 um 20 Uhr dabei: Hier klicken

Der Einlass endet um 20:05 Uhr. Bitte seien Sie pünktlich.

Das Bielefelder Feedback Kollektiv ist an aktuellen Themen unserer Gesellschaft interessiert. Insbesondere beschäftigt sich die Künstlergruppe mit der Verbindung von Mensch und neuer Technologie und den Einflüssen der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft.

Es setzt sich aus Künstler*innen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Visual Arts und Performance zusammen. Die Vermischung von darstellenden Künsten und neuen Medien zu einer gleichberechtigten Ästhetik für den theatralen Raum und der damit verbundenen Annäherung der digitalen und der analogen Welt, steht bei jeder Produktion im Fokus. Die Stücke basieren auf intensiver Recherche und nutzen die verschiedenen ästhetischen Ansätze der Künstler*innen für einen multi-perspektivischen Inszenierungsstil.

Die Produktionen entwickeln ihre Form als Konsequenz aus dem Inhalt und den spezifischen Talenten der Künstler*innen.

Gesendet von CL in Theater & Tanz
Tags: 2021

Die Hamletmaschine ist "Frei und Gefährdet"

Veröffentlicht am 9. September 2020

Am 12.09. zeigen die freien Theater in Bielefeld ihre Vielfalt und präsentieren Auszüge aus ihre aktuellen Produktionen, Lesungen, Führungen, Installationen und Gesprächsrunden.
 
Die studentische Gruppe THTR der Uni Bielefeld ist mit einem Auszug ihrer aktuellen Produktion "Hamletmaschine" dabei.
 
Hamlet ist in Quarantäne, Ophelia erstickt unter der Maske und Horatio glaubt an eine globale Verschwörung. In einem Auszug ihrer Probenarbeit seit dem Lockdown zeigt THTR eine Performance in der Heiner Müllers "Hamletmaschine" zum Ausgangspunkt einer Neuorientierung in Kunst und Leben in Zeiten einer globalen Pandemie wird.
 
Dauer: je 20 Minuten / 12.09. 2020 /18:00 & 20:00 im TOR 6 Theaterhaus
beschränkte Platzanzahl, Reservierung an infoTHTR@web.de erforderlich
 
Weitere Infos unter: https://kulturoeffner.de/events/event/1906