Fachsprachenzentrum BLOG NEU

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Tzveta Sofronia - Lesung

Veröffentlicht am 11. Juni 2015, 16:04 Uhr

«Stich-Stoff» Lesung und Lyrikinstallation mit Tzveta Sofronieva

Am 10.06.2015 um 18 Uhr fand die Lesung der Autorin Tzveta Sofronieva in der voll besetzten Language Lounge des FSZ, C01-244  statt.

https://ekvv.uni-bielefeld.de/blog/fsz/resource/tzveta1.JPG

 

Tzveta Sofronieva (*1963, Sofia) ist Autorin von Gedichten, Erzählungen, Theatertexten, Essays und Literaturinstallationen. Als «Wortfängerin» bewegt sie sich an den Grenzen und zwischen den Sprachen. Sie schreibt auf Bulgarisch, Englisch und Deutsch und ist als Lyrik-Übersetzerin (auch ihrer eigenen Gedichte) tätig. Mit den Anthologie-Projekten "Verbotene Worte" (2005) und "11.9. Webstreaming Poetry" (2010) hat sie mehrsprachige interkulturelle Lyrik-Netzwerke ins Leben gerufen. In ihrem Werk erkundet die Diplom-Physikerin und promovierte Wissenschaftshistorikerin die Beziehung zwischen Wissen, Wissenschaft und Lyrik, zuletzt mit Arbeiten über das lyrische Werk der Physiker Erwin Schrödinger und Jun Ishiwara. Tzveta Sofronieva war Stipendiatin im St. John’s College in Cambridge, in der Akademie Schloss Solitude, im KulturKontakt Wien, in der Villa Aurora in Los Angeles, am Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin und 2012 Max-Kade-Writer-in-Residence am MIT in Boston. 2009 erhielt sie den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und einen PEN TranslationFUND-Award für ihre deutschen Gedichte, 2012 den Cliff-Becker-Prize für ihren Gedichtband A Hand full of Water / Eine Hand voll Wasser. Tzveta Sofronieva lebt seit 1992 als freie Autorin in Berlin.

Gesendet von SHecht in Archived
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
       
Heute

Kategorien