Fachsprachenzentrum BLOG NEU

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Fachsprachenzentrum BLOG NEU

Storytelling - 12.5.

Veröffentlicht am 8. Mai 2017

Storytelling im FSZ

 M.C.Marinelli und die Kunst, Zuhörende in den Bann zu ziehen

Die Linguistin (Università degli studi di Bologna, Universität Jena), Schauspielerin (Hochschule Ernst Busch, Berlin), Theaterpädagogin (Universität der Künste, Berlin) und freie Geschichtenerzählerin Maria Carmela Marinelli (heute Leipzig) ist am 12. Mai zu Gast am FSZ und liefert eine Probe ihres Könnens mit dem Titel:

Mandel, Mehl und Majoran. Märchenhafte Liebesrezepte aus Italien

 

Ein erzählerisches Modell für alle, die die Fähigkeit verbessern wollen, die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer zu fesseln.

 Das FSZ heißt Interessierte willkommen

am Freitag, d. 12. Mai, 13:00 s.t. - 14:00 Uhr

in der Language Lounge des FSZ in C01-244.

Gesendet von SHecht in Archived

Frauenrechte in Peru - 11.5.

Veröffentlicht am 8. Mai 2017

 ¡BASTA DE VIOLENCIA!

Schluss mit der Gewalt!

Über die Bewegungen für Frauenrechte in Peru referiert 

Mariel Távara Arizmendi

von der Universidad Nacional Mayor de San Marcos, Peru

Wann?  - Am Donnerstag, 11.Mai 2017

 Wo? - In der Language Lounge des FSZ C01-244

Gesendet von SHecht in Archived

Dokumentarfilmer aus Peru im FSZ - 3.Mai

Veröffentlicht am 27. April 2017

Der peruanische Dokumentarfilmer Heeder Soto auf Informationsreise durch Deutschland mit seinem Film

„Titicaca und die verschwundenen Gesichter“

Wann? am 03.Mai 2017, 19 Uhr

Wo? Language Lounge des FSZ in C01-244

Der Film „Titiqaqa y los rostros desaparecidos“ (Titicaca und die verschwundenen Gesichter) handelt von den sozialen Konflikten in Peru, Bolivien und Deutschland, ihren Ursachen und Konsequenzen. Der Film lenkt den Blick auf die südliche Region Perus (am Titicacasee). Er verdeutlicht, wie dramatisch die Lebenssituation für viele Menschen in der höchst gelegenen Stadt der Welt „La Rinconada“ (5200 m Höhe) ist. Dort findet Menschenhandel statt. Frauen aus Bolivien und Peru werden als Sexsklavinnen gehalten und für Rituale im Bergbau getötet. Schwermetalle aus „La Rinconada“ und anderen Minen fließen in die Flüsse und in den Titicacasee. Viele Menschen und Tiere werden durch die Bergbauaktivitäten schwer beeinträchtigt. Der Film gibt den Menschen eine Stimme, die die Missstände anprangern und für ihre Behebung kämpfen (in Peru, Bolivien und Deutschland/Region Köln).

Sprache: Spanisch mit deutschen Untertiteln
Länge: 75 min, Peru 2017 plus Diskussion mit dem Regisseur

Gesendet von SHecht in Archived

Meet & Speak am 25.4.

Veröffentlicht am 25. April 2017

Meet and Speak am 25.04.2017

Am 25. April 2017 ab 18 Uhr wird die FSZ-Language Lounge (UHG C01-244) mit ihren angrenzenden Räumen wieder zum Ort, an dem sich Leute versammeln, die in fremden Sprachen sprechen möchten - und vielleicht auch Kontakte knüpfen, um ein Sprachtandem oder eine Lerngruppe zu bilden. Jeder mit diesem Interesse ist herzlich willkommen. Deutsche Muttersprachler brauchen wir besonders!

Meet and Speak at our colourful university!

At April 25th 2017, 6 p.m. (18:00), the FSZ Language Lounge (UHG C01-244) and its adjacent rooms will again be transformed into a space where people who wish to speak in foreign languages can gather and perhaps establish contacts for building potential language tandems or study groups. Anyone interested is welcome to join.

 

Gesendet von SHecht in Archived

Stammtisch IT - 27.4.

Veröffentlicht am 19. April 2017

ACID Logo

Ciao a tutti,

il prossimo Stammtisch italiano si terrá Giovedì 27 Aprile, alle 19:00 presso New Orleans(mappa)!
Vi aspettiamo numerosi! :)

Buon inizio settimana dal vostro ACID Team!

Gesendet von SHecht in Archived

Rom-Exkursion 2017

Veröffentlicht am 9. März 2017

Vom 1. bis zum 8. März besuchte unter der Leitung von Dr. Peter Prestel eine Gruppe von 19 Studierenden – alle in den letzten Jahren TeilnehmerInnen der Latinums- und Graecumskurse des FSZ – die Stadt Rom. Im Vorfeld waren auf zwei Treffen Schwerpunktthemen der Reise in Präsentationen vorbereitete worden: In großen Zügen die Geschichte der Urbanistik der Stadt Rom, ebenso die Entwicklung des Stadtteils Prati, in dem unsere Wohnungen lagen, von den Christenverfolgungen Neros über das Mausoleum des Hadrian („Engelsburg“) über Alt- und Neu-St. Peter und den mittelalterlichen Borgo bis hin zum modernen Stadtviertel ab 1871; ein anderes Thema war die Baupolitik von Sulla, Pompeius und Augustus, insbesondere im „Schaubezirk“ des Marsfeldes und der Foren; eine Teilnehmerin hatte sich intensiv der Erklärung der ara pacis des Augustus gewidmet, andere Studierende hatten sich mit den Unterschieden in Bauform und Spielplänen von Theater, Amphitheater, Circus und Stadion befasst; und eine Präsentation zur Geschichte der Bauform der Basilika vom Forum bis in die frühchristlichen Kirchen rundete die Vorbereitung ab. Wir hatten so auf unseren täglichen Spaziergängen von durchschnittlich etwa 10km Länge einen sehr guten Bezugsrahmen für die Einordnung der vielen Eindrücke.
Die Spaziergänge führten uns über die meisten römischen Hügel mit den wunderbaren Ausblicken von Gianicolo, Aventin, Pincio und Quirinal; wir wanderten mehrfach auf den Uferbänken direkt am Tiber entlang und immer wieder kreuz und quer durch das Marsfeld und natürlich „unseren“ Stadtteil Prati. Die großen Papstkirchen St. Peter, St. Paul, der Lateran, S. Maria Maggiore wurden besucht; viele fanden die kleinen frühchristlichen Basiliken wie S. Clemente berührender; in S. Pudenziana und SS. Cosma e Damiano am Forum setzten uns die monumentalen und farbenprächtigen frühchristlichen Mosaike in Erstaunen; in Quattro Coronati durften wir den singenden Nonnen zuhören und die wunderbar stille Atmosphäre des Kreuzganges genießen; wertvolle Momente. Stille Momente erlebten wir auch im Camposanto Teutonico und dem protestantischen Friedhof an der Cestius-Pyramide und nicht zuletzt bei dem Besuch der Gedenkstätte für deutsche Nazigreuel in den Fosse Ardeatine. Hier gab es lange Diskussionen darüber, welche Empfindungen eine solche Gedenkstätte bei jungen Deutschen heutzutage auslöst – oder auslösen sollte…
Am Sonntag lauschten wir mit vielen anderen Anwesenden der Botschaft des Papstes auf dem Petersplatz; sein Vorschlag, das Smartphone öfters mal auszuschalten – durchaus paradox angesichts der Tausende auf ihn gerichteten Geräte – und sich einer anderen Kommunikation zu öffnen, fand auch in unserer Gruppe grundsätzlich große Zustimmung…
Selbstverständlich waren wir in Ostia, den Kapitolinischen Museen und den Trajansmärkten, und selbstverständlich kam das gesellige Leben in den Wohnungen und bei den Restaurantbesuchen nicht zu kurz. Und wir hatten Wetterglück. Insgesamt eine rundum gelungene Reise!

Rom-Exkursion 2017

Gesendet von HVoss in News Tags: 2017 rom prestel exkursion

Stammtisch IT - 10.2.

Veröffentlicht am 8. Februar 2017
ACID Logo


Ciao a tutti,

il prossimo Stammtisch italiano si terrá venerdì 10 Febbraio, alle 20:00 presso Mexims (mappa)!
Vi aspettiamo numerosi! :)

Buona giornata di sole dal vostro ACID Team!

Ps. Non dimenticate di ascoltare la canzone del prossimo Stammtisch
 (mappa).






Gesendet von SHecht in Archived

C-Test Termine für das SoSe 2017

Veröffentlicht am 23. Januar 2017

Der C-Test kann während des Semesters montags jeweils zu den Startzeiten 12:15 Uhr und 13:00 Uhr in C01-289 abgelegt werden. Bitte geben Sie sich selbst 30 Minuten Zeit, den Test zu absolvieren. Aus ökonomischen Gründen findet der Test vorerst versuchsweise im 45-Minuten-Takt statt. Die Maximalteilnehmeranzahl ist zu jeder Startzeit auf 20 Personen begrenzt.

Gesendet von HVoss in News Tags: 2017 termine c-test

International Conference "Entangled Black Americas"

Veröffentlicht am 20. Januar 2017

The International Conference  International Conference "Entangled Black Americas", organized by the Center for InterAmerican Studies, will be closed with an exclusive live concert by Quetzal, a Chicano band from East L.A. which was awarded with the Grammy for Best Latin Alternative, Urban or Rock Album in 2013. Now celebrating its 20-year anniversary, Quetzal is the collaborative project of Quetzal Flores (guitar), Martha González (lead vocals, percussion), Tylana Enomoto (violin), Juan Pérez (bass), Peter Jacobson (cello), and Alberto Lopez (percussion). The musical ensemble is influenced by an East LA soundscape composed of Chicano rock, ranchera, Afro-Mexican roots, cumbia, salsa, R&B, folk, and fusions of international musics, and also one whose political vision is based in social activism, feminism, and the belief that there is radical potential in expressive culture. After the concert, DJ Matatu [Black Atlantic Beatz] will take the audience on a hemispheric journey to the sounds of the African diaspora in the Americas (Cumbia, Latin Boogaloo, Salsa, Samba, Soul, Funk,and more).

The concert starts at 8 pm at the FSZ-Lounge.

http://www.uni-bielefeld.de/ias/blackamericas/quetzal.html
http://www.uni-bielefeld.de/ias/blackamericas/matatu.html

Gesendet von HVoss in Archived Tags: americas black entangled

Meet and Speak am 10.01.2017

Veröffentlicht am 14. Dezember 2016

Meet and Speak am 10.01.2017

Am 10. Januar 2017 ab 18 Uhr wird die FSZ-Language Lounge (UHG C01-244) mit ihren angrenzenden Räumen wieder zum Ort, an dem sich Leute versammeln, die in fremden Sprachen sprechen möchten - und vielleicht auch Kontakte knüpfen, um ein Sprachtandem oder eine Lerngruppe zu bilden. Jeder mit diesem Interesse ist herzlich willkommen. Deutsche Muttersprachler brauchen wir besonders!

Meet and Speak at our colourful university!

At January 10th 2017, 6 p.m. (18:00), the FSZ Language Lounge (UHG C01-244) and its adjacent rooms will again be transformed into a space where people who wish to speak in foreign languages can gather and perhaps establish contacts for building potential language tandems or study groups. Anyone interested is welcome to join.

Gesendet von HVoss in Archived Tags: meet speak and

Lyrik von Brinkmann multilingual - 15.12.

Veröffentlicht am 12. Dezember 2016

Hans Brinkmann liest Hans Brinkmann

Die ÜbersetzerInnen der Gruppe Bie präsentieren ihre multilinguale Ausgabe von Brinkmann-Gedichten

Zu Ehren des 60. Geburtstags des Autors Hans Brinkmann lesen die Übersetzerinnen der Gruppe Bie gemeinsam mit Hans Brinkmann aus der Neuerscheinung "Deutsche Dichtung multilingual". Neben den brinkmannschen Originalen werden die Gedichte in Sprachen rund dem Globus präsentiert: auf Finnische, Polnisch, Ungarisch, Albanisch, Griechisch, Türkisch, Russisch, Japanisch und Englisch.

Studierende der Universität Bielefeld haben dieses Projekt in Kooperation mit dem Autor sowie einem Dutzend muttersprachlicher Übersetzerinnen und Übersetzern und ihren Lektoren im Sommersemester 2016 durchgeführt. Die Gedichte behandeln verschiedene Themen und sind aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben. Ein interessanter und besonderer lyrischer Stil, der das literarische Herz berührt und eine Reise entlang einer Textlandschaft aus Poesie und sozialverantwortlicher Poetik eröffnet.

Wann? - Am Donnerstag, 15. Dezember, 16 Uhr

Wo? - Language Lounge des FSZ, C01-244

Johanna Domokos

Gesendet von SHecht in Archived

Video-Lyrik-América Latina 7.10.

Veröffentlicht am 6. Dezember 2016

Videokunst und Lyrik 

Centroamerica + Deutschland - Grenzen

Unter diesem Titel präsentieren Laura Fong aus Panama, Abelardo Baldizón und Luis Hurtarte aus Guatemala aus  ihren Werken am 07.12.2016 von 18-20 Uhr in der  FSZ-Lounge, C01 - 244.

Eingeladen sind alle, die Interesse an lateinamerikanischer Gegenwartkunst haben.

Gesendet von SHecht in Archived

Meet and Speak am 06.12.16

Veröffentlicht am 30. November 2016

Am 06. Dezember 2016 ab 18 Uhr, wird die FSZ-Language Lounge (UHG C01-244) mit ihren angrenzenden Räumen wieder zum Ort, an dem sich Leute versammeln, die in fremden Sprachen sprechen möchten - und vielleicht auch Kontakte knüpfen, um ein Sprachtandem oder eine Lerngruppe zu bilden. Jeder mit diesem Interesse ist herzlich willkommen. Deutsche Muttersprachler brauchen wir besonders!

Meet and Speak at our colourful university!

At December 6th, 6 p.m. (18:00), the FSZ Language Lounge (UHG C01-244) and its adjacent rooms will again be transformed into a space where people who wish to speak in foreign languages can gather and perhaps establish contacts for building potential language tandems or study groups. Anyone interested is welcome to join.

Gesendet von HVoss in Archived Tags: meet speak and

Porträt - Nilgün Yüce

Veröffentlicht am 29. November 2016
Porträt einer Koordinatorin des Fachsprachenzentrum[Weiterlesen]
Gesendet von FNasry in News

Bibliobus: Termine ab Januar 2017

Veröffentlicht am 21. November 2016
Bibliobus.  Die neuen Termine ab Januar 2017.[Weiterlesen]
Gesendet von SRichard in News

Kalender

« Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
    
       
Heute

Kategorien