Horizon 2020

Hintergrundbild
Hintergrundbild

Horizon 2020

Marie Sklodowska-Curie Individual Fellowships und COFUND: Ausschreibungen 2017 geöffnet

Veröffentlicht am 28. April 2017

Marie Sklodowska-Curie Individual Fellowships und COFUND: Ausschreibungen 2017 geöffnet 

Individual Fellowships 2017
Der Bewerbungsaufruf für die Individual Fellowships 2017 ist seit dem 11. April 2017 geöffnet. Die Individual Fellowships (IF) fördern erfahrene Forscherinnen und Forscher, die ein eigenständiges Forschungsvorhaben an Einrichtungen innerhalb und außerhalb Europas durchführen möchten. Ziel ist es, die wissenschaftliche Karrieren durch internationale und teils intersektorale Mobilität weiterzuentwickeln.
Der diesjährige Bewerbungsaufruf schließt am 14. September 2017. Alle nötigen Dokumente (beispielsweise der Guide for Applicants) sind im Participant Portal hinterlegt.

 
COFUND 2017
Die MSC-Maßnahme COFUND (Co-funding of Regional, National and International Programmes) ist seit dem 5. April 2017 mit Bewerbungsfrist 28. September 2017 geöffnet. COFUND unterstützt Einrichtungen in Europa, die bereits vorhandene oder geplante regionale, nationale oder internationale Mobilitätsprogramme für erfahrene Forschende (Fellowship Programme Panel) und Mobilitätsprogramme für Doktorandinnen und Doktoranden (Doctoral Programme Panel) durchführen möchten.
Nähere Informationen zum Bewerbungsaufruf 2017 sowie die notwendigen Dokumente (beispielsweise der Guide for Applicants) sind im Participant Portal verfügbar.

(Quelle:  NKS Marie-Sklodowska-Curie-Maßnahmen)

Ansprechpartnerin an der Uni Bielefeld:
Erika Sahrhage, EU-Team Dezernat FFT


Gesendet von ESahrhage in Allgemein

HORIZON 2020: Scoping Papers zum Arbeitsprogramm 2018 - 2020 veröffentlicht

Veröffentlicht am 16. Januar 2017

Die Europäische Kommission hat zur Vorbereitung des Arbeitsprogramms 2018 - 2020 sogenannte "Scoping Papers" für die einzelnen thematischen Bereiche von Horizont 2020 veröffentlicht. Die Scoping Papers basieren auf Ergebnissen von Stakeholder-Konsultationen sowie Diskussionen der Europäischen Kommission mit den Mitgliedstaaten. Auf Grundlage der Papiere wird in den kommenden Monaten das Arbeitsprogramm für die Aufrufe der Jahre 2018 - 2020 erarbeitet werden. Zusätzlich gibt es ein "Overarching Paper", das die übergreifende strategische Ausrichtung des künftigen Arbeitsprogramms zusammenfasst.

Das finale Arbeitsprogramm wird voraussichtlich im Oktober 2017 veröffentlicht.

(Quelle: EU-Büro des BMBF)

Edit PDF in PDFescapeEdit PDF in New TabOpen Normally
Gesendet von ESahrhage in Forschung

ERC: Ausschreibung Consolidator Grant geöffnet

Veröffentlicht am 23. November 2016

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council - ERC) finanziert grundlagenorientierte Forschung. Die Ausschreibungen sind themenoffen und richten sich an exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Karrierestufen. Aktuell können Anträge auf einen ERC Consolidator Grant eingereicht werden, Zielgruppe sind Wissenschaftler_innen, die vor 7-12 Jahren promoviert haben. Beantragt werden können bis zu 2,75 Mio. Euro für die Dauer von maximal fünf Jahren.

Weitere Infos zum ERC Consolidator Grant finden Sie auf der Webseite der NKS ERC

Das EU-Team im Dezernat FFT berät Sie gerne, Ansprechpartnerin ist Dr. Alice Merca, Telefon 0521 106-3964. 


 


Gesendet von ESahrhage in Forschung Tags: horizon2020 erc

Zwischenbewertung von Horizont 2020: Öffentliche Konsultation gestartet

Veröffentlicht am 10. November 2016
Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation im Rahmen der Zwischenbewertung von Horizont 2020 ins Leben gerufen. Zur Beteiligung ist die gesamte EU-Bevölkerung, insbesondere jedoch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Forschungs- und Forschungsfördereinrichtungen aufgerufen. Die Auswertung eingereichten Beiträge wird zur Verbesserung der Funktionsweise von Horizont 2020 genutzt und soll wichtige Impulse für ein Nachfolgeprogramm liefern.

Die Konsultation wird bis zum 15. Januar 2017 geöffnet sein und ist über die Website der EU zugänglich.

(Quelle: EU-Büro des BMBF) 

Gesendet von ESahrhage in Allgemein

ERC: Neues Arbeitsprogramm 2017 veröffentlicht

Veröffentlicht am 27. Juli 2016

Der Europäische Forschungsrat (European Research Council - ERC) hat am 25. Juli 2016 das Arbeitsprogramm für die nächste Ausschreibungsrunde veröffentlicht.

Der ERC fördert im Arbeitsprogramm 2017 unter Horizont 2020 mit knapp 1,8 Milliarden EUR exzellente Forschende mit bahnbrechenden Projekten aus allen Wissenschaftsbereichen. Der ERC schreibt drei Förderlinien aus: Starting Grants, Consolidator Grants und Advanced Grants. Bewerben können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler jeder Nationalität. Maßgeblich ist, dass die Forschungsprojekte an einer Einrichtung in Europa durchgeführt werden.

Seit 26. Juli 2016 ist die Ausschreibung für die Förderlinie „Starting Grants“ geöffnet. „Starting Grants“ richten sich an exzellente Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich 2 bis 7 Jahre nach der Promotion befinden. Die Einreichungsfrist ist der 18. Oktober 2016.

Zur Webseite des ERC

Ansprechpartnerin im Dezernat FFT: Dr. Alice Merca

Quelle: NKS ERC 

Gesendet von ESahrhage in Forschung Tags: erc

Aktualisierte H2020-Arbeitsprogramme 2016/2017

Veröffentlicht am 27. Juli 2016
Die Europäische Kommission hat am 25. Juli 2016 eine Aktualisierung der H2020-Arbeitsprogramme 2016/17 veröffentlicht. Das Update enthält zahlreiche Veränderungen und Ergänzungen im Vergleich zur ursprünglichen Version und ersetzt nun diese.
 
Einige bedeutende Änderungen sind beispielsweise:  
  • Der „Pilot on Open Research Data“, der bisher nur bestimmte Themenbereiche umfasste, wird im Zusammenhang mit dem Update auf sämtliche Arbeitsprogramme und Bereiche ausgeweitet. Konkret nehmen alle Topics, die am oder nach dem 26. Juli 2016 öffnen standardmäßig am Pilot on Open Research Data teil. Ein „opt-out“ ist weiterhin jederzeit möglich.  
  • Im Bereich für Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) wurden drei neue Topics hinzugefügt: zwei CSA sowie eine RIA unter dem EU-Brazil Joint Call. Die neue Version enthält zudem eine detaillierte Beschreibung der IKT-bezogenen Horizon 2020 Preise im Detail sowie eine Liste an besonders IKT-relevanten Topics aus anderen Teilen des Arbeitsprogrammes.  
  • Dem Arbeitsprogramm für die Schlüsseltechnologien “Nanotechnologies, Advanced Materials, Biotechnology and Advanced Manufacturing and Processing” (NMBP) wurden zwei neue CSA hinzugefügt. Weitere Änderungen betreffen die unter „other actions“ vorgesehenen Maßnahmen, u.a. wird die Durchführung einer themenspezifischen „Ex-post impact evaluation“ zu FP7 ausgeschrieben.  
  • Im Querschnittsbereich von Gesundheit/IKT gibt es eine neue Ausschreibung zu Active and Healthy Ageing.  
  • Bei Food/Bioökonomie sind neue Calls zu Blue Growth und Bio-based Innovation sowie drei neue CSA ins Arbeitsprogramm aufgenommen worden. Daneben gab es eine erhebliche Änderung bei Scope und Budget in der Ausschreibung zur Bienenforschung (SFS-16-2017).  
  • Im Bereich Umwelt/Ressourceneffizienz sind nun drei neue ERA-NET für die Bereiche Climate Services, Biodiversität und Wasser ausgeschrieben.  
  • Zum Thema Migration gibt es jetzt in der Societal Challenge 6 "Inclusive, innovative and reflective societies" 5 neue Topics mit einem Budget von mehr als EUR 10 Mio.
Quelle: KoWi
Gesendet von ESahrhage in Allgemein

Veranstaltungshinweis: Projektmanagement in Horizont 2020

Veröffentlicht am 2. Juni 2016

Am 15. Juni 2016 führt die ZENIT GmbH ein NRW-FIT Seminar zum Thema „Projektmanagement in Horizont 2020“ durch.

Ziel des eintägigen Seminars ist es, Kenntnisse und Methoden für das Projektmanagement von Horizont 2020-Projekten zu vermitteln und in praktischen Übungen zu vertiefen. Dadurch können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Horizont 2020-Projekte besser steuern und administrieren.

Gegenstand des Seminars sind folgende Aspekte:

 

  • Rechtliche & Finanzielle Rahmenbedingungen für das Projektmanagement in Horizont 2020 (Projektinitiierung, Projektdurchführung und Projektabschluss)
  • Typische Fragen und Probleme von Horizont 2020-Projekten
  • Praktische Übung zum Projektmanagement
  • Unterstützungsmöglichkeiten von der Projektpartnersuche hin zur Projektabwicklung

 

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Projektmanagerinnen und Projektmanager von aktuell laufenden Verbundprojekten in Horizont 2020 wie auch an diejenigen, die einen Horizont 2020-Projektantrag eingereicht haben, aber noch auf die Evaluierungsergebnisse warten.

Die Veranstaltung findet am 15. Juni 2016 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr bei der ZENIT GmbH in Mülheim an der Ruhr statt. Es wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro (Veranstaltungsunterlagen und Verpflegung inklusive, zzgl. MwSt.) im Nachgang der Veranstaltung erhoben.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter dem folgenden Link: http://horizon2020.zenit.de/nrwfit/projektmanagement2016

Gesendet von ESahrhage in Veranstaltung

Vorbereitung auf den ERC Advanced Grant: Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung

Veröffentlicht am 19. Mai 2016

Ort: Webinar
Termin: 02.06.2016, 11:15 – 12:45 Uhr

Die Universität Bielefeld veranstaltet im Rahmen des Netzwerkes eu4owl am 02. Juni 2016 zwischen 11:15 und 12.45 Uhr in Kooperation mit der Nationalen Kontaktstelle (NKS ERC) ein Webinar zum Thema: Vorbereitung auf den ERC Advanced Grant; Tipps für eine erfolgreiche Antragstellung. Das Webinar richtet sich an interessierte Wissenschaftler/innen und Multiplikatoren/innen, die sich über die Besonderheiten der Antragstellung informieren möchten.
Zielgruppe der ERC Advanced Grants sind etablierte, aktive Wissenschaftler/innen mit einer herausragenden wissenschaftlichen Leistungsbilanz. Bei der Begutachtung der wissenschaftlichen Leistung sind die letzten zehn Jahre vor der Antragstellung maßgeblich. Da sich die Förderbedingungen und das Auswahlverfahren bei den Advanced Grants in vielen Punkten decken mit den Verfahren für Starting Grants und Consolidator Grants, können auch interessierte Nachwuchsforschende grundlegende hilfreiche Informationen über die „Spielregeln“ des ERC erhalten.

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 30. Mai 2016 möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung

Gesendet von ESahrhage in Veranstaltung

Workshop "Durchstarten nach Europa" in Brüssel

Veröffentlicht am 28. April 2016

29. - 30. Juni 2016, bei der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi), Büro Brüssel

Der Workshop bietet Einblick "vor Ort" in die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnehme an EU-Förderprogrammen. Schwerpunkt ist das Forschungsrahmenprogramm der EU, HORIZON 2020. Fachleute und Experten erläutern die Prozesse und Abläufe rund um die Themensetzung bis hin zum Begutachtungsverfahren von Projektanträgen.

Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität mit geringen Vorkenntnissen zu HORIZON 2020 und findet bei der Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi), Rue du Trône 98, B-1050 Brüssel statt. Die Kosten für den zweitägigen Workshop werden durch das Projekt eu4owl getragen (Anreise, Übernachtung und Verpflegung).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung bis zum 17. Mai 2016 wird gebeten an alice.merca@uni-bielefeld.de

Vorläufige Agenda der Veranstaltung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Merca, EU-Referentin, E-Mail: alice.merca@uni-bielefeld.de, Telefon: -3964

Gesendet von ESahrhage in Forschung Tags: eu4owl horizon2020;

MSCA Individual Fellowships: Neue Ausschreibung ist offen

Veröffentlicht am 19. April 2016
Am 12. April 2016 wurde der Bewerbungsaufruf für die Individual Fellowships 2016 geöffnet. Individual Fellowships (IF) fördern individuelle Forschungsprojekte von erfahrenen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Forschungseinrichtungen innerhalb und außerhalb Europas. Sie unterteilen sich in European Fellowships (EF) und Global Fellowships (GF) und haben zum Ziel, wissenschaftliche Karrieren durch internationale und intersektorale Mobilität zu unterstützen. Dies soll den Forschenden beim Erreichen oder Stärken einer unabhängigen Forschungsposition helfen. Der diesjährige Bewerbungsaufruf schließt am 14. September 2016.

Alle wichtigen Informationen zum diesjährigen Call sowie die notwendigen Dokumente wie bspw. den Antragstellerleitfaden (Guide for Applicants) finden Sie hier.

(Quelle: Nationale Kontaktstelle Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSC))

Ansprechpartnerin an der Uni Bielefeld: Erika Sahrhage, Dezernat FFT 


Gesendet von ESahrhage in Forschung Tags: msca; horizon2020

Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Antragstellung

Veröffentlicht am 11. April 2016

EU-Anträge aus Sicht von Gutachtern

20. April 2016, 14.00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr
CeBiTec, Raum G2-104

Für den Erfolg von EU-Anträgen ist es hilfreich, die Sicht der Gutachterinnen und Gutachter zu kennen. Wodurch unterscheiden sich „gute“ von „schlechten“ Anträgen? Worauf achten Gutachter beim Lesen der Anträge? Was fällt besonders positiv auf? Und wie werden Gutachter auf ihre Tätigkeit vorbereitet?

Professor Thomas Huser (Physik) und Professor Olaf Kruse (Biologie, CeBiTec) als erfolgreiche Antragsteller und Gutachter in EU-Programmen werden zunächst über ihre Erfahrungen aus der Begutachtung von EU-Anträgen berichten. Danach gibt es Gelegenheit Fragen zu stellen, sich auszutauschen und zu diskutieren.

Die Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Uni Bielefeld, insbesondere aus den Naturwissenschaften, die Interesse an einer Antragstellung in EU-Programmen haben oder die bereits Anträge gestellt haben und die Gutachter-Sicht kennen lernen möchten.

Wir bitten um Anmeldung per Mail an alice.merca@uni-bielefeld.de

Gesendet von ESahrhage in Veranstaltung

HORIZON 2020: Übersicht über alle Ausschreibungen 2016-2017 verfügbar

Veröffentlicht am 2. Februar 2016

Eine Übersicht über alle Ausschreibungen der HORIZON 2020 Arbeitsprogramme 2016/2017 steht nun auf der Webseite des EU-Teams zum Download bereit. Die drei Dokumente - jeweils für die Programmsäulen "Excellent Science", "Industrial Leadership" und "Societal Challenges" - beinhalten in tabellarischer Form die Titel aller Ausschreibungen und deren Deadlines sowie einen Link zu den Antragsunterlagen im Participant Portal der EU. Interessierte finden so einen ersten Anhaltspunkt über die Themen der kommenden Ausschreibungen und finden rasch weitere Infos.

Das EU-Team des Dezernats Forschungsförderung & Transfer (FFT) stellt darüber hinaus weitere Infos und Dokumente zu HORIZON 2020 auf der Seite "Leitfäden & Infos" bereit. Das Angebot wird kontinuierlich weiter entwickelt und ausgebaut.

Zu den "Leitfäden & Infos" 

 

Gesendet von ESahrhage in Forschung

ERA-LEARN: Neues Portal der EU zu P2P Fördermöglichkeiten

Veröffentlicht am 29. Januar 2016

Ein neues Internetportal informiert zu den "P2Ps" - Public to Public Partnerships. Unter diesem Oberbegriff werden Förderlinien zusammengefasst, die von der EU kofinanziert werden und durch nationale Fördergeber ausgeschrieben und verwaltet werden. Hierunter fallen z.B. die ERA-NETs.

Die Seite era-learn.eu gibt einen Überblick über alle P2P Netzwerke, über aktuell geöffnete Calls mit den jeweils beteiligten Ländern sowie über Veranstaltungen. Eine Suchfunktion erleichtert die Recherche nach thematischen Schwerpunkten. 

Ansprechpartner an der Uni Bielefeld ist das EU-Team im Dezernat FFT

Gesendet von ESahrhage in Forschung Tags: eu net era

Freiraum für Forschung.NRW - Anschubförderung für nationale und EU-Projektanträge in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften

Veröffentlicht am 16. Dezember 2015

Die Fördermaßnahme soll dabei helfen, Fördermittel beispielsweise des Bundes oder aus der EU für NRW zu erschließen. Für Professorinnen und Professoren aus den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften wird durch Freistellung von der Lehre der Freiraum geschaffen, um in leitender Funktion einen gut durchdachten Antrag für ein aussichtsreiches größeres Forschungsvorhaben mit mehreren Partnern zu erarbeiten und sich auf diese Weise im Wettbewerb um Fördermittel besser durchzusetzen. Dafür übernimmt das Land die Kosten für eine Vertretung der Professur bis zu einer Höhe von 50.000 Euro pro Semester.

Bei dieser Fördermöglichkeit gibt es einige Neuerungen im Vergleich zu vorangegangenen Maßnahmen. So sind erstmals auch alle staatlichen Fachhochschulen des Landes zur Antragstellung aufgefordert. Die Anschubförderung soll nicht nur die Erfolgschancen der Antragsteller in weiteren Wettbewerben verbessern, sondern stellt zugleich eine Form der Nachwuchsförderung dar. Die vorgesehene Vertretungsprofessur kann für eine Nachwuchskraft eine Unterstützung auf dem Weg zur eigenen Professur sein.

Forscherinnen und Forscher aus den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften können sich bis zum 1. März 2016 um die Fördermittel bewerben.

Antragsunterlagen und weitere Infos 

Ansprechpartner an der Uni Bielefeld:

Kristof Lintz, Dezernat FFT, kristof.lintz@uni-bielefeld.de

Gesendet von ESahrhage in Forschung

Patentieren oder Publizieren?

Veröffentlicht am 15. Oktober 2015

Umgang mit Forschungsergebnissen in EU-Forschungsprojekten

12.11.2015 – 14:00 bis 16:30, Universität Bielefeld, Raum U7-205
19.11.2015 – 14:00 bis 16:30, Universität Paderborn, Raum Q 1.219

Schon in der Planungsphase eines Forschungsprojektes sollte die Frage nach dem Umgang mit den Ergebnissen gestellt werden.

  • Können die Ergebnisse durch Schutzrechte gesichert werden?
  • Wie und wann soll publiziert werden?
  • Wie gehe ich mit den Forschungsdaten um?

Der Workshop informiert über die wichtigsten Aspekte im Bereich IP, Publikation und Datenmanagement, die Sie während der Antragsphase und der Abwicklung von EU-Projekten beachten müssen. Neben praktischen Hinweisen auf Unterstützungsangebote bieten wir Ihnen die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch und zur Diskussion mit unseren Experten.

Das Programm finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich mit dem Online-Anmeldeformular an.

 

Gesendet von ESahrhage in Veranstaltung

Kalender

« August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute

Blog Links

[Dies ist ein Apache Roller Blog]